iconActivityiconArrowBackiconArrowBottomiconBasketiconBasket2iconBasketGastroiconBubbleSingleiconBubbleSpeechiconCalendariconCalendarCheckiconCheficonConciergeiconDestinationiconFacebookiconFavoritesiconFlowersiconGifticonGooglePlusiconHistoryiconHomeiconHoteliconHouseRCiconHouseRC2iconInstagramiconInvitationiconLabeliconLinkediniconListiconLockiconLogouticonLysRCiconMailiconMedalPlusiconMembersiconMobileiconMoodboardiconNotesiconPhoneiconPieiconPinteresticonPresentationiconPressReleaseiconPrinticonQuotesiconRefreshiconResaiconRestauranticonRoute1234iconScreeniconSearchiconSettingiconShareiconTagiconToqueiconToqueDrawingiconTrashCaniconTwittericonUsericonViewListiconViewMapiconVillaiconWaiterDrawingiconWineDrawingiconXperience

Durch die Nutzung unserer Internetseit akzeptieren Sie die Speicherung (i) von Cookies zur Reichweitenmessung, zur Traffic-Messung und zur Messung Ihrer Navigation, um Ihnen auf Ihre Interessen zugeschnittene Angebote und individuelle Werbung zu bieten sowie (ii) von Cookies von Drittanbietern, die Videos, Share-Buttons oder Feeds von Inhalten sozialer Netzwerke anbieten.
Mehr erfahren

Alles über Relais & Châteaux
Entdecken Sie alle unsere Gourmet Restaurants und Luxushotels der Welt
All unsere Spitzenköche
Relais & Châteaux Chef

Raymond Blanc & Gary Jones

Relais & Châteaux Chef

Raymond Blanc & Gary Jones
Belmond Le Manoir aux Quat'Saisons
Mitglieder Relais & Châteaux seit 1987
Church Road
OX44 7PD Oxford
Vereinigtes Königreich

HOTEL

Le Manoir aux Quat’ Saisons

7 Zimmer: 570-695 GBP
25 Suiten: 730-1680 GBP



RESTAURANT

Belmond Le Manoir aux Quat'Saisons

Menü 82-159 GBP + Bed. Karte 46-54 GBP + Bed.

Details zum Restaurant anzeigen




Terminologie : St. = Steuer - S.n.i. = Service nicht inbegriffen - i.S. = Service inbegriffen


DIE GESCHICHTE EINES SPITZENKOCHS

Meine Kindheit entspricht wahrscheinlich dem Klischee, das man langläufig über das Leben auf dem Lande in Frankreich hat. Sie bildet die Grundlage und das Fundament meiner Arbeit – in der Küche und auch im Umgang mit Menschen. Im Alter von sieben Jahren nahm mich mein Vater mit in den Garten und forderte mich auf, etwas Erde in die Hand zu nehmen, sie genau anzusehen, sie zu riechen und zu schmecken. Und ich musste mich natürlich auch an der harten Gartenarbeit beteiligen, während meine Freunde Fußball spielten. Und dann musste das Gemüse geerntet und klein geschnitten werden. Meine Mutter kochte es und machte es für den Winter ein. Seit meinem siebten Lebensjahr war ich auch Jäger und Sammler in den Wäldern des Franche-Comté, wo es Wiesen gibt, auf denen die schönsten Dinge wachsen: Champignons, Pfifferlinge, wilder Spargel, wilde Beeren und Blumen. Alles, was wir gefunden hatten, brachten wir meiner Mutter, die daraus etwas Einfaches aber Einfallsreiches kochte und alles, was übrig blieb, verkauften wir am Straßenrand. Daher kenne ich die wechselnden Jahreszeiten sehr gut, und außerdem wurde ich damit im Alter von 10 Jahren zu einem reichen jungen Mann! Wenn wir zuhause Hühner oder Kaninchen hatten, tat ich immer mein Möglichstes, um sie für den Kochtopf vorzubereiten. Die Küche und das Essen waren das eigentliche Herz unseres Hauses. Essen und Nahrung waren aber gleichzeitig auch ein Geschenk, ein Akt der Liebe, den man mit Menschen, die man mochte, mit der Familie, teilte. Diese Werte haben meine Arbeit in der Küche und bei der Zubereitung von Lebensmitteln sehr geprägt. Als ich als kleiner Junge in Besançon war, sah ich, mit welcher Freude und welchem Genuss in Restaurants gegessen wurde und ich sagte mir: « Ich möchte den Menschen gern auch so eine Freude bereiten.“ Man muss die Fähigkeit haben, in dem aufzugehen, was man macht. Ich kann von mir nicht sagen, dass ich genialer bin als andere, ich kann aber mit Fug und Recht von mir behaupten, dass ich ein bisschen härter arbeite als die meisten Menschen. Man kann nicht überall der Beste sein. Ich war klug genug, um mich von ausgezeichneten Mitarbeitern unterstützen zu lassen, eine wirklich tolle Truppe.

Verraten Sie uns das Geheimnis der Zubereitung Ihres Lieblingsrezepts?

Im Sommer serviere ich Brathähnchen im eigenen Saft mit einem Püree aus Pellkartoffeln oder gegrillte Hähnchenbrust mit geschmolzenen Tomaten, Gartenbohnen und Kalamata-Oliven. Dazu saisonales Gemüse - Spargel oder Morcheln im Frühling, Zitrone oder Paprika Fumé und Tomaten.

 

Welches Produkt inspiriert Sie in Ihrer Küche am meisten?

Hähnchenfleisch steckt voller Überraschungen und regt zu Kreativität an.

 

Verraten Sie uns, wie Sie Ihre Produkte auswählen.

Rhug-Hühner sind Bio-Hühner und werden im Freien gehalten und nach Bedarf gefüttert. Ihr Fleisch hat einen intensiven, zarten Geschmack. Wir können die Herkunft der Tiere lückenlos nachverfolgen und sind deshalb sicher, unseren Gästen ein sehr hochwertiges Produkt anzubieten.

 

Relais & Châteaux
Erfahren Sie, warum Ihnen Reservierungen mit Relais & Châteaux eine Welt der Privilegien eröffnen.