iconActivityiconArrowBackiconArrowBottomiconBasketiconBasket2iconBasketGastroiconBubbleSingleiconBubbleSpeechiconCalendariconCalendarCheckiconCheficonConciergeiconDestinationiconFacebookiconFavoritesiconFlowersiconGooglePlusiconHistoryiconHomeiconHoteliconHouseRCiconHouseRC2iconInstagramiconInvitationiconLabeliconLinkediniconListiconLockiconLogouticonLysRCiconMailiconMedalPlusiconMembersiconMobileiconMoodboardiconNotesiconPhoneiconPieiconPinteresticonPresentationiconPressReleaseiconPrinticonRefreshiconResaiconRestauranticonRoute1234iconSearchiconSettingiconShareiconTagiconToqueiconToqueDrawingiconTrashCaniconTwittericonUsericonViewListiconViewMapiconVillaiconWaiterDrawingiconWineDrawingiconXperience

Durch die Nutzung unserer Internetseit akzeptieren Sie die Speicherung (i) von Cookies zur Reichweitenmessung, zur Traffic-Messung und zur Messung Ihrer Navigation, um Ihnen auf Ihre Interessen zugeschnittene Angebote und individuelle Werbung zu bieten sowie (ii) von Cookies von Drittanbietern, die Videos, Share-Buttons oder Feeds von Inhalten sozialer Netzwerke anbieten.
Mehr erfahren

Alles über Relais & Châteaux
Entdecken Sie alle unsere Gourmet Restaurants und Luxushotels der Welt
All unsere Spitzenköche
Relais & Châteaux Chef

Didier Clément

Relais & Châteaux Chef

Didier Clément
Grand Hôtel du Lion d’Or
Mitglieder Relais & Châteaux seit 1978
69, rue Georges-Clemenceau
41200 Romorantin-Lanthenay
Frankreich

HOTEL

Grand Hôtel du Lion d’Or

10 Zimmer: 160-425 EUR
6 Suiten: 260-540 EUR



RESTAURANT

Grand Hôtel du Lion d’Or

Menü 49-64 EUR (Mittag), 105-140 EUR Karte 110-150 EUR

Details zum Restaurant anzeigen




Terminologie : St. = Steuer - S.n.i. = Service nicht inbegriffen - i.S. = Service inbegriffen


DIE GESCHICHTE EINES SPITZENKOCHS

Ich stamme aus einem Dorf am Ufer der Loire. Meine Kindheit war von Angeln, Obstpflücken und Waldspaziergängen geprägt. Ich habe im Alter von 16 Jahren mit Kochen angefangen und vom ersten Tag an wusste ich, dass mein Platz in der Küche ist. Ich hatte das Glück, bei Jean Guinot zu lernen, der mir den Sinn für das Schöne und das Gute vermittelte. Nachdem ich in großen Häusern wie Taillevent, Ledoyen und L’Oasis gearbeitet hatte, kam ich 1980 nach Romorantin. Seitdem interpretiere ich das kulinarische und kulturelle Erbe meiner Region, wobei ich vergessene Produkte, Kräuter, wilde Pflanzen, Pilze, Früchte neu entdecke. Ich lege Wert darauf, mit einfachsten Produkten zu arbeiten und diese zu veredeln. Unsere Region wurde stark von der Renaissance geprägt. Damals war man offen für alle Einflüsse. Man öffnete die Fenster. Außerdem haben Begegnungen und Reisen meine Küche beeinflusst. Ich liebe das Vagabundieren...

Verraten Sie uns, wie Sie Ihre Produkte auswählen.

Als Kind habe ich im Forêt de Russie in der Nähe von Chambord Steinpilze gesucht. Leider fehlt mir dazu heute die Zeit. Ich liebe aber den Geruch des Waldes. Ich arbeite mit anerkannten Pilzsammlern mit guter Spürnase zusammen, zu denen ich ein freundschaftliches Verhältnis habe. Eines meiner Gerichte ist einem der Pilzsammler gewidmet.

 

Verraten Sie uns das Geheimnis der Zubereitung Ihres Lieblingsrezepts?

Pilze sind typisch für die Sologne. Ich bereite ein leichtes Millefeuille mit Steinpilzen und Butter oder Variationen von Pfifferlingen zu. Ich habe außerdem ein Pilzpulver als Gewürz entwickelt, „Tabak der Küche“, eine eingetragene Marke.

 

Relais & Châteaux
Erfahren Sie, warum Ihnen Reservierungen mit Relais & Châteaux eine Welt der Privilegien eröffnen.