Schließen Close
Relais & Châteaux ist eine Welt für sich, eine Welt, die mit keiner anderen vergleichbar ist. Eine einladende, gastliche, kulinarische Welt, in der der Anspruch höchster Qualität unserer Gastgeber mit ihrer Leidenschaft für ihr Haus und die Region, in dem es sich befindet, zusammenkommt.
Schließen fermer
Die Kunst des Relais & Châteaux schenkens mit unseren CRÉATION Geschenkgutscheinen und Geschenksets. Für ein bezauberndes Wochenende in einem außerordentlichen Rahmen, einen Aufenthalt abseits der Hektik der Welt oder ein Feinschmecker- Dîner bei einem unserer Grands Chefs, sind mehr als 300 Relais & Châteaux-Häuser bereit, Sie, und diejenigen, die Sie verwöhnen möchten, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu empfangen.
Schließen Close
Entdecken Sie eine Weltreise durch die Kollektion von Relais & Châteaux-Häusern. Unabhängig von der Gelegenheit und der Dauer Ihres Aufenthaltes, wird Ihnen jedes Haus das Beste seiner Kultur und seiner Region bieten.
Unsere TV-Kanal
Sehen Sie unsere thematische Videos
 
 
Schließen Close
Das Erleben eines Relais & Châteaux-Hauses ist das Erleben neuer Empfindungen. Jedes unserer Häuser bietet eine unvergleichliche sensorische Vielfalt, wobei die Schönheit eines Ortes, die Wärme der Gastfreundschaft und die Qualität der Küche perfekt zusammenpassen. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben, machen aus jedem Aufenthalt einen seltenen und intensiven Moment.
Schließen Close
Entdecken Sie die ausgezeichnete Küche in unseren Häusern: Klassisch oder zeitgenössisch, aber immer kreativ und überraschend. Eine Kreativität, die weltweit anerkannt ist, denn unsere Grands Chefs gehören zur weltweiten Elite.

Presseseite

Presseseite

Relais & Châteaux: Ein Netzwerk im Dienste der Solidarität

Am 26. Mai 2009 kamen mehrere Spitzenvertreter der italienischen Kulinarik zusammen, um Mittel für wissenschaftliche Forschungsprojekte im Restaurant Da Vittorio zu sammeln.

„Il Gusto per la Ricerca“ hat beschlossen 40.000 € (vom Gesamtbetrag von 145.600 €, der gesammelt wurde) für das Institut für Hirn- und Knochenmarkforschung (ICM) in Paris zu stiften.

Der Scheck wurde offiziell von Jaume Tàpies, dem Internationalen Präsidenten von Relais & Châteaux, am 17. Juni in der Maison des Relais & Châteaux in Paris an Professor Gérard Saillant, Präsident des ICM, überreicht.

Dazu Jaume Tàpies: „Diese wunderbare Initiative ist eine perfektes Beispiel für unser globales Engagement zugunsten des ICM. Bei Relais & Châteaux sind Solidarität und Großzügigkeit feste Bestandteile unserer Grundwerte.

Gérard Saillant kommentierte: „Abgesehen vom finanziellen Aspekt, freuen wir uns ganz besonders über das persönliche Engagement aller Mitglieder dieser prestigevollen Vereinigung; dadurch werden wir täglich noch stärker in unserem Kampf gegen diese Krankheit motiviert.“

Relais & Châteaux hat sich gegenüber dem ICM für einen Zeitraum von zwei Jahren mit finanzieller Unterstützung sowie einer Förderung des ICM innerhalb seiner Mitgliedschaft und Gäste engagiert.

PDF - 41 kB

Über Relais & Châteaux:

Relais & Châteaux ist eine exklusive Kollektion von 480 führenden, von Charme geprägten Hotels und Spitzenrestaurants in mehr als 56 Ländern. Die 1954 in Frankreich gegründete Vereinigung vermittelt eine ganz besondere Art de Vivre, indem sie weltweit herausragende Häuser zusammenführt, die sich durch ihre Einzigartigkeit auszeichnen.

Darüber hinaus ist Relais & Châteaux eine Familie von Hoteliers und Grands Chefs, geprägt von unterschiedlichsten Einflüssen, die die Passion und das persönliche Engagement verbindet, ihre Gäste Momente einer außergewöhnlichen Harmonie, ein unvergessliches Zelebrieren der Sinne erleben zu lassen.

Von den Weinbergen des Napa Valley bis zu den Stränden von Bali, von den Olivenhainen der Provence bis zu den Wildreservaten in Südafrika, Relais & Châteaux vereint die schönsten Reiseziele zur Entdeckung der Vielfalt von Regionen und Ländern.

Die Signatur von Relais & Châteaux verkörpert dieses Bestreben: „ÜBERALL AUF DER WELT, EINZIGARTIG AUF DER WELT.“

Über das Institut für Hirn- und Knochenmarkforschung (ICM):

Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose, Depressionen, Hirninfarkt, Paraplegie... die neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen betreffen heute jeden Achten. Das Institut für Hirn- und Knochenmarkforschung – ICM – wird ab 2010 600 Forscher im Krankenhaus Pitié-Salpêtrière in Paris zusammenführen, wo jedes Jahr 100.000 Neurologiepatienten untersucht werden. Die besten Forscher der Welt werden hier in Laboratorien auf einer Gesamtfläche von 22.000 m2 tätig werden. Die Nähe von Patienten/Ärzten/Forschern ist ein viel versprechender Ansatz, weil dadurch wirksame Behandlungen schneller zum Nutzen der Patienten entwickelt werden können. Es ist eine große Chance, dass dieses Institut jetzt in Paris gegründet wurde.

Das ICM wird ein internationales Forschungszentrum im Bereich der Spitzentechnologie sein. Die Originalität der Philosophie und der Arbeitsweise werden der Forschung einen neuen Schub verleihen: Eine enge Verbindung zwischen Grundlagenforschung und klinischer Anwendung, die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und privaten Trägern sowie hoffnungsvolle Projekte und internationale Teams mit ausgezeichneten Voraussetzungen spielen dabei genauso eine Rolle wie die Bedeutung, die der Verwertung der Forschung und der Gründung von Startups in diesem Zusammenhang gegeben wird. Das Jahr 2008 war ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Geschichte des ICM: Seit der Grundsteinlegung im Juli, schreiten die Bauarbeiten voran und inzwischen sind bereits die acht Ebenen des Gebäudes im Rohbau fertig gestellt. Das Richtfest mit dem Abschluss der Rohbauarbeiten fand am 3. Juni in Gegenwart der 150 Bauarbeiter der Baustelle und des gesamten ICM-Teams statt. Die Arbeiten werden bis zur Fertigstellung im Juli 2010 fortgesetzt und die Forscher werden dann im Herbst 2010 in das Gebäude einziehen.

Im Jahr 2009 wird ein weiterer Meilenstein mit der Auswahl und Einstellung der Forscher erreicht. Am 22. Juni wird eine internationale Ausschreibung beginnen. Zahlreiche Kontakte sind bereits mit Wissenschaftlern in Europa, den USA, aber auch in China und Japan geknüpft worden. Die Ausstattung mit Spitzentechnik macht ebenfalls gute Fortschritte, da auch hier die Ausschreibungen für die Beschaffung des Magnetresonanztomographen, der elektronischen Mikroskopie, der Biphotone, der Roboter und sonstiger Automaten angelaufen ist. Damit können die Forscher mit den Geräten der neuesten Generation arbeiten.

Das ICM ist heute bestens aufgestellt. Die aufeinander folgenden, entscheidenden Meilensteine sorgen dafür, dass dieses ehrgeizige Projekt alle Herausforderungen meistert. Das ICM wird so zum internationalen Referenzforschungszentrum für Neurowissenschaften, um zu verhüten, zu behandeln und zu heilen.

Unterstützung für das ICM:
Die Stiftung ICM ist als gemeinnützig in Frankreich anerkannt.
ICM - Institut du Cerveau et de la Moelle épinière
CHU Pitié-Salpêtrière - Bât. Paul Castaigne
47, bd de l’Hôpital - 75013 Paris
Tel.: 01 42 16 19 47
Fax: 01 42 16 19 93
www.icm-institute.org
Pressekontakt ICM
Marie Bourdeau _Tel.: 01 42 16 19 47
Marie.bourdeau@icm-institute.org

Über „Il Gusto per la Ricerca“

„Il Gusto per la Ricerca“ (Onlus) ist eine gemeinnützige Organisation, die 2004 von Massimiliano und Raffaele Alajmo und Dr. Stefano Bellon gegründet wurde mit dem Ziel, Spitzenköche zusammenzuführen, um bedeutende Events durchzuführen, wobei die Einnahmen jeweils vollständig zur Unterstützung der wissenschaftlichen Forschung im Bereich der Pädiatrie oder anderer Wohltätigkeitsprojekte für Kinder bestimmt sind.

Die Stiftung „Stadt der Hoffnung“ (Onlus) wurde im Jahre 1994 von einer Gruppe von Unternehmern aus Venedig und Privatpersonen mit dem doppelten Ziel gegründet, eine neue pädiatrisch Hämatologie- und Onkologie-Station im Klinikum von Padua zu errichten und die Erforschung von Neoplasmen bei Kindern zu unterstützen.

Pressekontakt Il Gusto per la Ricerca
Romina Savi
Ristorante "Le Calandre"
Tel.: 049 630303
romina.savi@alajmo.it