Schließen Close
Relais & Châteaux ist eine Welt für sich, eine Welt, die mit keiner anderen vergleichbar ist. Eine einladende, gastliche, kulinarische Welt, in der der Anspruch höchster Qualität unserer Gastgeber mit ihrer Leidenschaft für ihr Haus und die Region, in dem es sich befindet, zusammenkommt.
Fermer fermer
Die Kunst des Relais & Châteaux schenkens mit unseren CRÉATION Geschenkgutscheinen und Geschenksets. Für ein bezauberndes Wochenende in einem außerordentlichen Rahmen, einen Aufenthalt abseits der Hektik der Welt oder ein Feinschmecker- Dîner bei einem unserer Grands Chefs, sind mehr als 300 Relais & Châteaux-Häuser bereit, Sie, und diejenigen, die Sie verwöhnen möchten, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu empfangen.

Begünstigter eines CRÉATION-Geschenks? Begünstigter eines LYS-Arrangements?

Schließen Close
Entdecken Sie eine Weltreise durch die Kollektion von Relais & Châteaux-Häusern. Unabhängig von der Gelegenheit und der Dauer Ihres Aufenthaltes, wird Ihnen jedes Haus das Beste seiner Kultur und seiner Region bieten.
Unsere TV-Kanal
Sehen Sie unsere thematische Videos
 
 
Schließen Close
Das Erleben eines Relais & Châteaux-Hauses ist das Erleben neuer Empfindungen. Jedes unserer Häuser bietet eine unvergleichliche sensorische Vielfalt, wobei die Schönheit eines Ortes, die Wärme der Gastfreundschaft und die Qualität der Küche perfekt zusammenpassen. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben, machen aus jedem Aufenthalt einen seltenen und intensiven Moment.
Schließen Close
Entdecken Sie die ausgezeichnete Küche in unseren Häusern: Klassisch oder zeitgenössisch, aber immer kreativ und überraschend. Eine Kreativität, die weltweit anerkannt ist, denn unsere Grands Chefs gehören zur weltweiten Elite.

Südwest-Frankreich

Mit besten Grüßen von mir...

Reservierungszentrale (USA)

1 800 735 2478

Code eingeben : BRAS

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Entdecken Sie
die Route du
Bonheur...

Sébastien Bras
Alle Routes du Bonheur anschauen

Inhaber und Grand Chef im Restaurant Bras
Meine Route du Bonheur von der Auvergne ans Mittelmeer

Ich bin ein Kind aus dem Aubrac. Hier wurde ich geboren, und hier lebe ich mit meiner Familie. Hier im Norden des Aveyron geht die Vulkankette der Auvergne in das Hochplateau über, das sich in Richtung Mittelmeer erstreckt. Diese Berge thronen in überschaubarer Höhe über dem Horizont. Die hier beheimateten Aubrac-Rinder, erkennbar an ihrem weizengrauen Haarkleid und den umrandeten Augen, bereichern während der Zeit der Sommerweide sanft das Landschaftsbild. Es ist eine Gegend weniger Worte, aber von großer Schönheit. Eine Gegend, in der noch immer die Messerschmiedekunst und die Käseherstellung betrieben werden. Eine Tradition, die fortgeführt und neu erfunden wird. Genau wie unser Restaurant...

Um Sie zu inspirieren, schlägt Ihnen Relais & Châteaux Routes du Bonheur vor: es handelt sich dabei um Routen, die Sie individuell an Ihre Vorlieben und Wünsche anpassen können. Unsere Beraterinnen stehen zu Ihrer Verfügung, um Ihre Reiseroute maßgeschneidert zusammenzustellen und Ihnen bei der Reservierung in den einzelnen Häusern zu helfen.
Beispiel für einen Aufenthalt von 6 Nächten ab 1521€*
* Mindest-Richtpreis pro Person, vorbehaltlich Verfügbarkeit, auf der Grundlage eines Doppelzimmers mit Doppelbelegung, einschließlich Übernachtung, Frühstück und Abendessen (Menü, ohne Getränke) in den für die Reiseroute vorgeschlagenen Häusern.
Aktivitäten vor Ort und in der Nähe sind von Ihnen zu reservieren.

Meine Route du Bonheur
Etappe 1 : 2 Tage, 2 Nächte

Château de Codignat

Die einzigartige Atmosphäre eines geschichtsträchtigen Ortes
Château de Codignat
Dieses prachtvolle Schloss, das sich über der Landschaft erhebt, hat sich seinen viereckigen Turm aus dem 12. Jahrhundert bewahrt. Durch seine alten Steine, das antike Mobiliar und die Fresken im Trompe-l’œil-Stil nimmt es den Besucher mit auf eine Zeitreise. Hier schlafen Sie in Himmelbetten und speisen bei Kerzenschein. Umgeben von einem Wald und einem Park mit einer Grö?e von 15 Hektar, bietet sich Ihnen ein Luxushotel, das an Raffinesse und Diskretion seinesgleichen sucht.

In der Nähe des Hauses...

Thiers, Stadt der Messerschmiede und der Fachwerkhäuser

Die mittelalterliche Stadt Thiers beeindruckt durch ihre prachtvollen Fachwerkhäuser. Zwischen 1450 und 1530 erbaut, zeugen sie vom Wohlstand der hiesigen Handwerker und Händler, die einst im Papier- und Schneidwarengewerbe tätig waren. Werfen Sie doch einen Blick in einen der zahlreichen noch tätigen Handwerksbetriebe, oder besichtigen Sie das Messermuseum (Musée de la Coutellerie), in dem eine herrliche Kollektion von Messern aus der Zeit zwischen dem 16. Jahrhundert und der Gegenwart zu bewundern ist.

Fourme d’Ambert, Edelschimmelkäse der Auvergne

Die Auvergne ist nicht nur ein Land der Vulkane, sondern auch eine Region, aus der hervorragender Käse kommt. Die Sorten Saint-Nectaire, Salers, Cantal, Bleu d’Auvergne und Fourme d’Ambert werden alle in einem relativ kleinen Umkreis hergestellt. Der Fourme d’Ambert, der in unserem Restaurant serviert wird, stammt von GAEC de Hautes Chaumes in der Gemeinde Valcivières. Denn hier wird noch heute die Tradition der Sommerweide und der Käseherstellung in den Bergen fortgeführt, so dass die Tiere dort weiden können, wo die Gras- und Weidelandqualität am höchsten ist.

GAEC de Hautes Chaumes

Auf dem Weg...

Clermont-Ferrand, Vulkanstein

Ist es der düstere, schwarze Stein, der Clermont-Ferrand so wenig einladend erscheinen lässt? Doch auch wenn die Hauptstadt der Auvergne auf den ersten Blick abweisend wirken mag, ist sie durchaus einen Besuch wert. Dafür sorgen die eindrucksvolle Kathedrale, die Rugby-Atmosphäre, die in der Stadt herrscht (Clermont stand im Finale des Europapokals 2013!), die Besteigung des Vulkans Puy-de-Dôme oder ein Spaziergang durch das benachbarte Gergovie, den Ort, an dem Vercingétorix - Anführer der Gallier - Cäsar eine Lektion erteilte...

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : BRAS

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
Etappe 2 : 2 Tage, 2 Nächte

Bras - Sébastien et Michel

Die Liebe zum Aubrac mit Genuss für alle
Bras - Sébastien et Michel
Dies ist eine Familiengeschichte. Sie begann mit meiner Gro?mutter im Dorf Laguiole, wurde durch meinen Vater Michel fortgeführt, der selbst die grö?ten Restaurantkritiker überzeugte und zum Puech du Suquet hinauf umzog. Und dann kam ich an die Reihe, diese Leidenschaft für das Aubrac zu teilen und weiterzuführen. Heutzutage obliegt mir die weitere Wahrung und Pflege dieser Natur, die uns täglich neue Blumen und all die Pflanzen und das Gemüse liefert, aus denen wir unser Gargouillou zaubern. Das schönste aller Geschenke.

In der Nähe des Hauses...

Laguiole-Messer

Jedem Einwohner des Aveyron sein Laguiole-Messer. Hier besitzt jeder mindestens eines davon. Das erste Messer dieser Art wurde 1829 von Pierre-Jean Calmels entworfen, einem Schmied aus Laguiole. Inspiration boten ihm das Capuchadou, das traditionelle Messer der Bauern aus dem Aubrac, und die Navaja, das Taschenmesser, das die Saisonarbeiter aus Katalonien mitbrachten. Rasch fand es im gesamten Berggebiet Verbreitung. Sein Stahl wurde in der Quelle des Dorfes gehärtet, der Griff wurde aus dem Horn der Aubrac-Rinder gefertigt. Auf Wunsch der Viehzüchter wurde schon bald eine Ahle hinzugefügt, bevor das Messer um einen Korkenzieher erweitert wurde. Letzterer entstand auf Nachfrage der Kohlenhändler (Bougnats), die es zum Arbeiten in die Cafés der Hauptstadt zog. Das Messer, das Sie auf unseren Tischen finden und das zum Käseschneiden dient, wird direkt nebenan in der Schmiede Forge de Laguiole gefertigt.

Forge de Laguiole

Der Käse aus der Coopérative Jeune Montagne

Laguiole ist für seine Messer bekannt… und für seinen Käse. Die Genossenschaft Jeune Montagne, die die Tradition der Senner fortführt, stellt sowohl "jungen als auch alten" Laguiole her sowie einen hervorragenden Aligot (Creme aus Kartoffeln und Käse mit Knoblauch) und einen Tome fraîche. Auf unserer Karte finden Sie übrigens zwei Laguiole-Käsespezialitäten aus dieser Genossenschaft, die eine faire, solidarische Landwirtschaft betreibt.

Jeune Montagne

Museum Pierre Soulages, Rodez

Das neue Museum Soulages in Rodez wurde von zwei katalanischen Architekten erbaut und soll im Frühjahr 2014 eingeweiht werden. Es befindet sich in der Geburtsstadt von Solages und beherbergt ein umfangreiches Erbe des "Meisters der Schwarztöne". Neben zahlreichen Werken aus der Zeit zwischen 1946 und 1948 beinhaltet der Museumsfundus auch beachtliche Stücke aus den 60er Jahren und umfasst jetzt schon die weltweit bedeutendste Sammlung von Kunstwerken des Malers. Soulages sagte mir einst, dass er auf dem Aubrac-Plateau das erstemal das Gefühl verspürte, Maler zu sein. Zwischen ihm und unserer Familie bestehen Verbindungen. Wir haben das Glück, dass bei der Suche einer Museumsgastronomie die Wahl auf uns fiel und wir dort eine Brasserie eröffnen werden.

Marcillac-Weine

Ich bin ein großer Freund einheimischer Weine vom Domaine du Cros, dessen Inhaber Philippe et Julien Teulier sind. Es sind ehrliche, authentische Weine - die perfekten Begleiter für ein gutes Kotelett vom Aubrac-Rind. Die Familie Teulier betreibt seit 1870 Weinanbau und gibt die Leitung des Weinguts von Generation zu Generation weiter. Ihr Weingut im Vallon de Marcillac erstreckt sich heutzutage über rund dreißig Hektar. Die edlen Tropfen findet man bei den besten Weinhändlern in London, Tokio und New York. Weine mit einer Note von Pfeffer und roten Beeren, die selbstverständlich auch auf unserer Karte stehen.

Domaine du Cros

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : BRAS

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
Etappe 3 : 2 Tage, 2 Nächte

Le Domaine de Verchant

Ein Ort außerhalb der Zeit für eine Ruhepause voller Magie fern der Welt
Le Domaine de Verchant
Vor den Toren von Montpellier empfängt Sie dieses Schloss, umgeben von 17 Hektar jungen und alten Weinreben. Ein friedvoller Ort, an dem alte Gemäuer und modernes Design mit Feingefühl zusammengeführt wurden. Mit seinen mediterranen Reben und den Rebsorten aus dem Bordeaux gehört es zu den Stationen entlang der Weinstra?e des Languedoc Roussillon. Das Herrenhaus und der prachtvolle Wellnessbereich über dem Weinberg lassen die Nähe und das Interesse an der Stadt mit ihrer Bofill-Architektur und dem Musée Fabre beinahe vergessen.
Oder

Le Jardin des Sens

Die Alchemie der Empfindungen ist der Ursprung des Genusses
Le Jardin des Sens
Die Zwillingsbrüder Jacques und Laurent Pourcel wurden in dieser Mittelmeergegend geboren. Gemeinsam mit Olivier Château haben sie es verstanden, eine moderne und reichhaltige Küche zu kreieren, in der sich das Meer und die Sonne wiederfinden. Die Söhne eines Weinbauern zählen heutzutage zu den geschäftigsten französischen Chefköchen weltweit. Wir sind mit ihnen gut bekannt. Laurent hat übrigens zusammen mit Michel im "Mazuc" gearbeitet, bevor er in seine heimischen Gefilde zurückkehrte.

Auf dem Weg...

Micropolis oder "Die zauberhafte Welt der Insekten"

Diese beeindruckende Insektenstadt entstand nach dem riesigen Erfolg von "Mikrokosmos", einem Dokumentarfilm, der auf dem Filmfestival von Cannes 1996 außerhalb der Konkurrenz gezeigt wurde. In diesem Insektenparadies, das in der Heimat des berühmten Insektenforschers Jean-Henri Fabre errichtet wurde, leben heutzutage Tausende verschiedener Insektenarten. Zudem können Sie hier umfangreiches Bildmaterial aus dem Film bewundern, das nicht gezeigt wurde. Während der letzten Monate wurde ein neuer Abschnitt errichtet, der Ihnen den erstaunlichen Eindruck vermittelt, ins Innere eines riesigen Ameisenhaufens einzudringen.

Micropolis

Viadukt und Zichorien mit Aligot

Dieses Werk des berühmten englischen Architekten Lord Norman Foster wurde in nur wenigen Jahren zu einer Sehenswürdigkeit, die aus dieser Region nicht mehr wegzudenken ist. Beim Überqueren des Viadukts von Millau bekommen Sie das Gefühl, über das Tal zu fliegen. An seiner höchsten Stelle erreicht das in Form eines Segelschiffs gestaltete Bauwerk eine Höhe von 343 m. Dies ist mehr als eine Durchfahrtsstelle - es ist ein zeitgenössisches Meisterwerk und ein besonderer Ort. Auf dem darauf folgenden Rastplatz hat unsere Familie einen Ort für Feinschmecker geschaffen, an dem aus den Produkten der Region kulinarische Genüsse gezaubert werden. Hier genießen Sie Zichorien in Form von Kohlrouladen, mit Gemüse, Zichorien im Fleischgericht "Viande Aubrac Aligot" oder auch Aligot von Trüffeln aus Comprégnac begleitet ("Aligot truffes de Comprégnac").

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : BRAS

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Texte : © Guides Gallimard