Schließen Close
Relais & Châteaux ist eine Welt für sich, eine Welt, die mit keiner anderen vergleichbar ist. Eine einladende, gastliche, kulinarische Welt, in der der Anspruch höchster Qualität unserer Gastgeber mit ihrer Leidenschaft für ihr Haus und die Region, in dem es sich befindet, zusammenkommt.
Fermer fermer
Die Kunst des Relais & Châteaux schenkens mit unseren CRÉATION Geschenkgutscheinen und Geschenksets. Für ein bezauberndes Wochenende in einem außerordentlichen Rahmen, einen Aufenthalt abseits der Hektik der Welt oder ein Feinschmecker- Dîner bei einem unserer Grands Chefs, sind mehr als 300 Relais & Châteaux-Häuser bereit, Sie, und diejenigen, die Sie verwöhnen möchten, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu empfangen.

Begünstigter eines CRÉATION-Geschenks? Begünstigter eines LYS-Arrangements?

Schließen Close
Entdecken Sie eine Weltreise durch die Kollektion von Relais & Châteaux-Häusern. Unabhängig von der Gelegenheit und der Dauer Ihres Aufenthaltes, wird Ihnen jedes Haus das Beste seiner Kultur und seiner Region bieten.
Unsere TV-Kanal
Sehen Sie unsere thematische Videos
 
 
Schließen Close
Das Erleben eines Relais & Châteaux-Hauses ist das Erleben neuer Empfindungen. Jedes unserer Häuser bietet eine unvergleichliche sensorische Vielfalt, wobei die Schönheit eines Ortes, die Wärme der Gastfreundschaft und die Qualität der Küche perfekt zusammenpassen. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben, machen aus jedem Aufenthalt einen seltenen und intensiven Moment.
Schließen Close
Entdecken Sie die ausgezeichnete Küche in unseren Häusern: Klassisch oder zeitgenössisch, aber immer kreativ und überraschend. Eine Kreativität, die weltweit anerkannt ist, denn unsere Grands Chefs gehören zur weltweiten Elite.

Südwest-Frankreich

Mit besten Grüßen von mir...

Reservierungszentrale (USA)

1 800 735 2478

Code eingeben : BLANCO

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Entdecken Sie
die Route du
Bonheur...

Serge Blanco
Alle Routes du Bonheur anschauen

Inhaber des Château de Brindos
Meine Glücksroute durch das französische und spanische Baskenland

Ich wollte nie das Baskenland verlassen. Mit zwei Jahren kam ich nach Biarritz und wurde ein Biarritzer„durch und durch“. Während meiner gesamten Rugby-Karriere habe ich für den Biarritz Olympique Club (B.O.) gespielt und wollte auch nie bei anderen Clubs spielen und in anderen Städten wohnen. Weil man nämlich als Baske eine Identität hat, eine bestimmte Lebensart besitzt, und die Welt mit anderen Augen sieht. Man ist von einer Kultur umgeben, die über eine reiche Tradition verfügt. Die Route, die ich Ihnen vorschlage, beginnt entlang des Ozeans und der Gebirgskette der Pyrenäen, die ich so liebe. Zu beiden Seiten der Grenze, von Biarritz bis Bilbao über die Stationen Saint-Jean-Pied-de-Port, Saint-Jean-de-Luz und San Sebastián.

Um Sie zu inspirieren, schlägt Ihnen Relais & Châteaux Routes du Bonheur vor: es handelt sich dabei um Routen, die Sie individuell an Ihre Vorlieben und Wünsche anpassen können. Unsere Beraterinnen stehen zu Ihrer Verfügung, um Ihre Reiseroute maßgeschneidert zusammenzustellen und Ihnen bei der Reservierung in den einzelnen Häusern zu helfen.
Beispiel für einen Aufenthalt von 3 Nächten ab 641€*
* Mindest-Richtpreis pro Person, vorbehaltlich Verfügbarkeit, auf der Grundlage eines Doppelzimmers mit Doppelbelegung, einschließlich Übernachtung, Frühstück und Abendessen (Menü, ohne Getränke) in den für die Reiseroute vorgeschlagenen Häusern.
Aktivitäten vor Ort und in der Nähe sind von Ihnen zu reservieren.

Meine Route du Bonheur
1. Etappe : 2 Tage, eine ?bernachtung

Château de Brindos

Romantik und Träumen am See
Château de Brindos
Ich war 16 Jahre alt, als die Manager der B.O.-Clubs uns in das Château de Brindos einluden. Ich habe daran eine magische Erinnerung behalten. Vor einigen Jahren bekam ich Gelegenheit, Besitzer des Schlosses zu werden. Das Leben hat manches Mal seine ?berraschungen... In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts war das Schloss für seine prächtigen Feste und Empfänge bekannt, die vom Lord Sir Reginald Wright gegeben wurden. Man hat die Mauern stehen lassen und das Ensemble modernisiert, indem man 5 Suiten und 22 Hotelzimmer kreierte. Das Seeufer bietet sich für Entspannung und für Ruhe an. Und ich muss gestehen, ich hätte es sehr bedauert, wenn diese Stätte hätte verschwinden müssen...

In der Nähe des Hauses...

Die Markthallen von Biarritz

Hier kauft man ein und spricht über die wichtigen Dinge, die anstehen und natürlich über die Ergebnisse des B.O. (des Rugby-Club). Man besucht die Fleischbank, trinkt auch ein Glas und isst ein paar Tapas in einer der Bars. Die Hallen verströmen ihre Atmosphäre seit 1885, und es ist kein Ende abzusehen! Übrigens, während des Sommers sind die Geschäfte bis in den späten Abend geöffnet, und es herrscht eine regelrechte Feststimmung.

Le Trinquet de la Négresse (Bar mit baskischem Pelota-Spielfeld)

Hier bin ich jeden Donnerstag mit meinen Freunden. Die Bar dieses populären Viertels hat viele Generationen von Pelota-Spielern gesehen. Hier finden sich die Bewohner der Stadt ein. Man sollte einmal herkommen, wenn die Champions oder die Amateure spielen: Es ist die gesamte Geschichte des Baskenlandes, die an die Wände des Spielfeldes klopft. Auch wenn die Pelota heutzutage kaum noch mit der bloßen Hand gespielt wird.

Auf dem Weg...

Ein Spaziergang am Ufer des Atlantik

Es gibt die Stadt und dann den Ozean. Jeden Sonntagmorgen, ganz gleich, wie das Wetter ist, unternehme ich mit meinen Freunden einen Spaziergang von zwei bis drei Stunden am Ufer entlang. Wir drehen eine Runde längs der beiden Seen Marion und Mouriscot, durchqueren die Stadt, um der Grande Plage zu folgen, dann über den Fischerhafen, den Felsen der Jungfrau und natürlich über den Alten Hafen in Richtung Bidart. Man atmet die Luft von Biarritz...

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : BLANCO

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
2. Etappe :
ein Tag, eine Nacht

Le Parc Victoria

Die heimelige Ruhe dieses viktorianischen Herrenhauses versetzt Sie in eine Welt außerhalb der Zeit
Le Parc Victoria
Im Herzen von Saint-Jean-de-Luz, in einer hübschen Grünanlage, die aus zweihundert Jahre alten Bäumen besteht, verbirgt sich dieser prächtige wei?e Landsitz, der Ende des XIX. Jahrhunderts erbaut wurde und über Zimmer und Suiten im Art Déco-Stil verfügt. Manche Zimmer führen in diskrete, private Gärten. Empfangen werden Sie vom Hausherrn Bernard Denegre in einem familiären und gleichzeitig offenen Ambiente inmitten eines blühenden Parks.

In der Nähe des Hauses...

Die sich zwischen dem Dorf Espelette und dem Berg Rhune

Die enge Straße, die sich zwischen dem Dorf Espelette (mit rotem Paprika behängten Mauern) und dem Berg Rhune entlang schlängelt, ist wie eine Kurzfassung des Baskenlandes: Sare und seine Villa Ortillopitz, eine geschützte Landschaft und im Hintergrund die Bergspitzen des Pinodéta und St. Ignatius. Man könnte drei Tage hier bleiben, um nur 27 Kilometer zu durchwandern!

Der Minizug des Rhune

Das erste Mal, als ich den Rhune (905 m) bestieg, war ich ungefähr 8 Jahre alt. Hier war es, dass ich meine Heimat entdeckt habe. Wir steigen immer zu Fuß mit Freunden hinauf, wenn die Touristen weit weg sind. Diese ziehen die Kleinbahn vor und gehen dann zu Fuß nach Ascain. Was für ein Glücksgefühl, diese Landschaft zum ersten Mal zu entdecken!

La Rhune

Auf dem Weg...

Besonders sehenswert : San Sebastián und das Anoeta-Stadion

Ich liebe San Sebastián so sehr, dass ich dort leben könnte! Man findet dort eine unglaubliche Lebenslust. Das Leben spielt sich gewissermaßen auf der Straße ab. Die Bewohner laden sich gegenseitig in eine der zahlreichen Tapas-Bars ein. Man muss den Club B.O. im Stadion Anoeta spielen sehen. Phantastisch! Unser Stadion ist immer voll besetzt. Das ist das Fest der ganzen Stadt, angefangen von der Concha bis zum Monte Guelo. Man bezeichnet das auch als „ La Journée d’Anoeta (Der Tag der Anoeta)».

San Sebastian
Biarritz Olympique

Mittagstisch …Relais & Chateaux Arzak

Juan Mari Arzak gilt ein bisschen als der Papst der spanischen Gastronomie. Man muss sagen, dass dieser gute Freund von Paul Bocuse einerseits eine bestimmte Geschmacks-Noblesse und andererseits einen familiären Touch besitzt. Die einst von seinen Großeltern gekaufte alte Taverne wurde dann von seiner Mutter geführt. Sie hat zwei wichtige Dinge weitergegeben: Die Liebe zu den Gästen und zu den Produkten des Landes. Das, was man heute wiederfindet: Beim Empfang und beim Tafelgeschirr; all das angeboten von Tochter Elena.

Relais & Chateaux Arzak

Relais & Chateaux Restaurante Akelarre

Wie viele Städte können sich rühmen, so viele Spitzenköche zu besitzen? Pedro Subijana Reza stammt ebenfalls aus San Sebastian. Seit 1975 zaubert der Küchenchef mit dem Schnauzbart auf dem Monte Igueldo immer neue kulinarische Überraschungen. Von seinen Messermuscheln über Kalbshaxen, Spanferkeln bis hin zu seinen köstlichen Seehechtbäckchen „Kokotxas“. Jede Kreation verspricht Überraschung und Genuss. Und schließlich, keinesfalls zu vergessen, das intensive Glücksgefühl beim Blick hinab auf die Bucht von San Sebastian und das Kantabrische Meer…

Relais & Chateaux Restaurante Akelarre

Relais & Chateaux Restaurante Martin Berasategui (Lasarte-Oria)

Neben Pedro Subijana Reza vom Restaurant l’Akelare ist es auch Martin Berasategui gelungen, die Fahne der Gastronomie im Herzen des Baskenlandes ganz hoch zu hissen. Der gebürtig aus San Sebastián stammende Chefkoch serviert moderne Küche mit einer einfallsreichen Note. Berasategui ist ein Künstler, der gern auf den "Kampf seiner kreativen Hand am Herd" verweist. Ein Künstler oder eher ein Handwerksmeister, dem Kombinationen wie Austern mit Gurken, Schweinshaxe mit Quitten und Melone mit Schafskäse gelingen. Sein Degustationsmenü ist ein echter Hochgenuss aus rund einem Dutzend verschiedenen Gerichten (kleine Portionen). Doch wer liebt, schaut nicht auf die Menge...

Relais & Chateaux Restaurante Martín Berasategui

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : BLANCO

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
3. Etappe : ein Tag, eine Nacht

Castillo de Arteaga

Die außergewöhnliche Begegnung eines neo-mittelalterlichen Palastes und einer vogelreichen Landschaft an einer Ria
Castillo de Arteaga
Da ist zunächst einmal der neogotische Turm, der ganz aus Kalkstein und Marmor erbaut wurde. Dann ein beeindruckendes Schloss im Herzen des Naturparks von Urdabai, Eigentum von Garbiñe Azkuenaga: Das Castillo de Arteaga ist wie eine Filmkulisse, vor der der Besucher zum Darsteller wird. Ein wunderbarer Rahmen, der wie der Drehort eines Films wirkt, an dem sich der Besucher in einen Schauspieler verwandelt. Ein herrlicher Rahmen, in dem sich heutzutage die Kunst der Geschichte und der Gegenwart vereinen.

In der Nähe des Hauses...

Das Guggenheim-Museum Bilbao

Alles hier ist Kunst, sowohl die Umgebung als auch der Inhalt. Die Museumskurven, entworfen von Franck O.Gehry, reflektieren die Veränderung der Stadt Bilbao. Bilbao ist eine ziemlich verschmutzte Stadt und trotzdem ein sehr angenehmes Reiseziel. Das Museum „Moderne Kunst und Gegenwart“ beherbergt seit 1997 die prächtigen Werke von Ives Klein, Andy Warhol, Jeff Koons und Richard Serra. Sehenswert, auch beim nächsten Wiedersehen.

Guggenheim

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : BLANCO

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Texte : © Guides Gallimard