Schließen Close
Relais & Châteaux ist eine Welt für sich, eine Welt, die mit keiner anderen vergleichbar ist. Eine einladende, gastliche, kulinarische Welt, in der der Anspruch höchster Qualität unserer Gastgeber mit ihrer Leidenschaft für ihr Haus und die Region, in dem es sich befindet, zusammenkommt.
Fermer fermer
Die Kunst des Relais & Châteaux schenkens mit unseren CRÉATION Geschenkgutscheinen und Geschenksets. Für ein bezauberndes Wochenende in einem außerordentlichen Rahmen, einen Aufenthalt abseits der Hektik der Welt oder ein Feinschmecker- Dîner bei einem unserer Grands Chefs, sind mehr als 300 Relais & Châteaux-Häuser bereit, Sie, und diejenigen, die Sie verwöhnen möchten, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu empfangen.

Begünstigter eines CRÉATION-Geschenks? Begünstigter eines LYS-Arrangements?

Schließen Close
Entdecken Sie eine Weltreise durch die Kollektion von Relais & Châteaux-Häusern. Unabhängig von der Gelegenheit und der Dauer Ihres Aufenthaltes, wird Ihnen jedes Haus das Beste seiner Kultur und seiner Region bieten.
Unsere TV-Kanal
Sehen Sie unsere thematische Videos
 
 
Schließen Close
Das Erleben eines Relais & Châteaux-Hauses ist das Erleben neuer Empfindungen. Jedes unserer Häuser bietet eine unvergleichliche sensorische Vielfalt, wobei die Schönheit eines Ortes, die Wärme der Gastfreundschaft und die Qualität der Küche perfekt zusammenpassen. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben, machen aus jedem Aufenthalt einen seltenen und intensiven Moment.
Schließen Close
Entdecken Sie die ausgezeichnete Küche in unseren Häusern: Klassisch oder zeitgenössisch, aber immer kreativ und überraschend. Eine Kreativität, die weltweit anerkannt ist, denn unsere Grands Chefs gehören zur weltweiten Elite.

Diese Seite drucken [DE] Envoyer cette page à un ami

Ristorante Enoteca Pinchiorri.

Restaurant eines Grand Chef Relais & Châteaux in einer Stadt. Italien,Florenz

Annie Féolde, Italo Bassi et Riccardo Monco

Chef
Ristorante Enoteca Pinchiorri Florenz I-50122

Durch meine Eltern, die ihr ganzes Leben lang im Négresco in Nizza gearbeitet haben, habe ich die beiden Facetten eines Lebens in der Öffentlichkeit kennen gelernt: Einerseits viel Freude an den Kontakten und andererseits genauso viele Opfer im Privatleben.

Aus diesem Grunde habe ich zunächst alles daran gesetzt, mich von diesem Beruf fernzuhalten. Meine Einstellung änderte sich jedoch, als ich in Florenz Giorgio Pinchiorri traf. Dieser Liebhaber französischer und italienischer Weise benötigte für seinen schönen Weinkeller Kleinigkeiten zu essen...

Dort liegt der bescheidene Ursprung meines Tuns, von dort aus führte der Weg dazu, dass ich als erste Frau in Italien drei Sterne erhielt. Mit anderen Worten - ich bin Autodidaktin, und das ist gut so. Ich liebe die Rezepte und Traditionen Italiens, die ich seit 40 Jahren in der Hauptstadt der Toskana gesammelt habe und nach denen dort gekocht wird.

Meine Küche ist italienisch und basiert auf lokalen Produkten. Ich verwende bei meiner Küche moderne Techniken, um so die besten Ergebnisse für den Geschmack und die Sinne zu erreichen.


Was war Ihr emotionalstes kulinarisches Erlebnis?
Ganz am Anfang, in der Bonne Auberge in Antibes, wo die Besitzerin mit einem Schal über den Schultern und mit sehr viel Anmut die Gäste an den Tischen begrüßte. Dann im Moulin de Mougins, wo ich die Brüder Troisgros kennenlernte. Roger Vergé schien sehr verträumt, er hatte aber gleichzeitig seine Küche und die Abendgesellschaft mit absoluter Sicherheit im Griff. Ein sehr schönes Lehrstück!

Ich erinnere mich dann noch an einen Abend im La Tour d’Argent anlässlich eines Diners von Tradition et Qualität. Claude Terrail empfing uns, wie nur er es vermag und gab uns allen das Gefühl, Könige zu sein.

Was würden Sie Hobbyköchinnen und -köchen raten?
Auch wenn es mir selbst schwer fällt, mich daran zu halten - ich empfehle, nur ein einziges Gericht zuzubereiten, um genügend Zeit zu haben, sich mit seinen Gästen zu unterhalten.