Schließen Close
Relais & Châteaux ist eine Welt für sich, eine Welt, die mit keiner anderen vergleichbar ist. Eine einladende, gastliche, kulinarische Welt, in der der Anspruch höchster Qualität unserer Gastgeber mit ihrer Leidenschaft für ihr Haus und die Region, in dem es sich befindet, zusammenkommt.
Fermer fermer
Die Kunst des Relais & Châteaux schenkens mit unseren CRÉATION Geschenkgutscheinen und Geschenksets. Für ein bezauberndes Wochenende in einem außerordentlichen Rahmen, einen Aufenthalt abseits der Hektik der Welt oder ein Feinschmecker- Dîner bei einem unserer Grands Chefs, sind mehr als 300 Relais & Châteaux-Häuser bereit, Sie, und diejenigen, die Sie verwöhnen möchten, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu empfangen.

Begünstigter eines CRÉATION-Geschenks? Begünstigter eines LYS-Arrangements?

Schließen Close
Entdecken Sie eine Weltreise durch die Kollektion von Relais & Châteaux-Häusern. Unabhängig von der Gelegenheit und der Dauer Ihres Aufenthaltes, wird Ihnen jedes Haus das Beste seiner Kultur und seiner Region bieten.
Unsere TV-Kanal
Sehen Sie unsere thematische Videos
 
 
Schließen Close
Das Erleben eines Relais & Châteaux-Hauses ist das Erleben neuer Empfindungen. Jedes unserer Häuser bietet eine unvergleichliche sensorische Vielfalt, wobei die Schönheit eines Ortes, die Wärme der Gastfreundschaft und die Qualität der Küche perfekt zusammenpassen. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben, machen aus jedem Aufenthalt einen seltenen und intensiven Moment.
Schließen Close
Entdecken Sie die ausgezeichnete Küche in unseren Häusern: Klassisch oder zeitgenössisch, aber immer kreativ und überraschend. Eine Kreativität, die weltweit anerkannt ist, denn unsere Grands Chefs gehören zur weltweiten Elite.

Diese Seite drucken [DE] Envoyer cette page à un ami

Da Vittorio.

Restaurant eines Grand Chef Relais & Châteaux und Hotel auf dem Land. Italien,Brusaporto

Enrico & Roberto Cerea

Chef
Da Vittorio Brusaporto I-24060

Enrico: Meine Eltern haben mir die Liebe zur Gastronomie vermittelt und mir das Seriöse, das Professionelle und die Liebe zum Metier beigebracht.
Ich habe mir meine ersten Sporen in der Küche des Familienbetriebes verdient. Nach einem Sprachenstudium begann ich zu arbeiten und die bekannten Spitzenrestaurants weltweit aufzusuchen. Dadurch konnte ich moderne Techniken kennen lernen.
Meine wichtigsten Etappen waren Heinz Winkler in München, Sirio Maccioni in New York, Georges Blanc in Vonnas und Ferran Adria in Roses. Ohne den Familienbetrieb zu vergessen und anschließend unser Relais & Châteaux auf dem Land. Diese kontinuierliche Entwicklung hat mir sehr viel Zufriedenheit und positive Emotionen verschafft. Jeder Tag ist eine neue Herausforderung mit dem Streben, noch besser zu werden.
Ich möchte, dass meine Küche solide und konkret ist und auf sorgfältigst ausgewählten Produkten basiert, die sehr frisch sind, wobei ich auch neue Tendenzen und Techniken einsetzen möchte.

Roberto: Ich habe mich dank des Restaurants meiner Eltern, die mir die Passion und das Streben nach guter Arbeit vermittelt haben, für dieses Metier.
Die Tatsache, dass ich sehr früh begonnen habe und gezwungen war, ein bestimmtes Niveau aufrechtzuerhalten, nachdem ich bei Troisgros und Vergé gearbeitet hatte und einige Fachschulen besucht hatte, wie etwa Richemont und Lenôtre, konnte ich mein Können ständig ausbauen.
Ich bin weiterhin neugierig und offen für neue Erfahrungen. Das primäre Ziel ist, den Gast zufrieden zu stellen. Wichtig ist dabei, dafür zu sorgen, dass die Gäste sich wohl fühlen, damit sie zurückkommen. Denn ohne Gäste gibt es kein Restaurant mehr.
Wir arbeiten als Team, mein Bruder und ich, seit wir unsere Studien abgeschlossen haben.
Unsere Küche basiert auf frischen, hochwertigen Produkten, die traditionell verarbeitet werden, wobei wir aber Techniken der neuen Generation einsetzen.


Was war Ihr emotionalstes kulinarisches Erlebnis?
Enrico: Es war bei einem Besuch der englischen Königin in Mailand und mein Bruder und ich sollten das Galadiner zubereiten: Viel Emotion, viel Adrenalin und eine unglaubliche Befriedigung.

Roberto: Gleiche Antwort wie mein Bruder: Es war bei einem Besuch der englischen Königin in Mailand und mein Bruder und ich sollten das Galadiner zubereiten: Viel Emotion, viel Adrenalin und eine unglaubliche Befriedigung.

Was war für Sie der amüsanteste Zwischenfall in Ihrer Küche?
Enrico: Als wir noch in unserem alten Restaurant waren, hat mein Vater immer den frisch eingetroffenen Fisch im großen Schaufenster auf Eis präsentiert. Als Kind erinnere ich mich, dass ich einen 1 ½ m langen Schwertfisch gesehen habe. Als zwei Köche ihn in den Kühlraum tragen wollten, haben sie ihn auf einen Wagen gelegt und da sie etwas ungeschickt waren, durchquerten sie die Küche und hätten fast einen Küchenjungen aufgespießt. Nachdem sie sich vergewissert hatten, dass kein Unheil angerichtet war, haben wir alle sehr gelacht!

Roberto: Einer meiner Kollegen hat sich einmal unglücklich auf einen Herd abgestützt. Er hatte nicht gesehen, dass seine Kleidung sofort in Brand ging...

Was würden Sie Hobbyköchinnen und -köchen raten?
Enrico: Haben Sie Spaß in Ihrer Küche, aber essen Sie häufiger bei uns!

Roberto: Kochen macht Spaß, und das nicht nur sonntags!


Buchen Sie Ihr Hotel
Wählen Sie ein Datum



Reservierungszentrale (USA)

1 800 735 2478

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier