Schließen Close
Relais & Châteaux ist eine Welt für sich, eine Welt, die mit keiner anderen vergleichbar ist. Eine einladende, gastliche, kulinarische Welt, in der der Anspruch höchster Qualität unserer Gastgeber mit ihrer Leidenschaft für ihr Haus und die Region, in dem es sich befindet, zusammenkommt.
Fermer fermer
Die Kunst des Relais & Châteaux schenkens mit unseren CRÉATION Geschenkgutscheinen und Geschenksets. Für ein bezauberndes Wochenende in einem außerordentlichen Rahmen, einen Aufenthalt abseits der Hektik der Welt oder ein Feinschmecker- Dîner bei einem unserer Grands Chefs, sind mehr als 300 Relais & Châteaux-Häuser bereit, Sie, und diejenigen, die Sie verwöhnen möchten, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu empfangen.

Begünstigter eines CRÉATION-Geschenks? Begünstigter eines LYS-Arrangements?

Schließen Close
Entdecken Sie eine Weltreise durch die Kollektion von Relais & Châteaux-Häusern. Unabhängig von der Gelegenheit und der Dauer Ihres Aufenthaltes, wird Ihnen jedes Haus das Beste seiner Kultur und seiner Region bieten.
Unsere TV-Kanal
Sehen Sie unsere thematische Videos
 
 
Schließen Close
Das Erleben eines Relais & Châteaux-Hauses ist das Erleben neuer Empfindungen. Jedes unserer Häuser bietet eine unvergleichliche sensorische Vielfalt, wobei die Schönheit eines Ortes, die Wärme der Gastfreundschaft und die Qualität der Küche perfekt zusammenpassen. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben, machen aus jedem Aufenthalt einen seltenen und intensiven Moment.
Schließen Close
Entdecken Sie die ausgezeichnete Küche in unseren Häusern: Klassisch oder zeitgenössisch, aber immer kreativ und überraschend. Eine Kreativität, die weltweit anerkannt ist, denn unsere Grands Chefs gehören zur weltweiten Elite.

Diese Seite drucken [DE] Envoyer cette page à un ami

Auberge du Père Bise.

Restaurant eines Grand Chef Relais & Châteaux und Hotel an einem See. Frankreich,Talloires

Sophie Bise

Chef
Auberge du Père Bise Talloires 74290

Als Urenkelin, Enkelin und Tochter von Köchinnen und Köchen war mein Weg vorgezeichnet. Ich habe das Ganze als eine Herausforderung gesehen. Einerseits, um diejenigen Lügen zu strafen, die immer wieder sagten, dass ich mit einem silbernen Löffel im Mund geboren wurde, und andererseits, um zu zeigen, dass eine Frau vollwertiger Küchenchef sein kann.

Meine Vater hatte die gute Idee, mir beizubringen, die Produkte erst kennen zu lernen, bevor ich sie verwende: Fleisch, Fisch... Dann habe ich bei Pique Pierre in Grenoble, Outhier in Napoule, La Marée in Paris, Gaertner in Ammerschwihr gelernt. Weil ich unabhängig sein wollte, ging ich anschließend nach New York.

Ich wuchs in einem Haus mit weiblicher kulinarischer Tradition auf, wo man seine Meinung äußern konnte, ohne dass sie infrage gestellt wurde. Ich habe in männlichen Brigaden gearbeitet, in denen Vorurteile die weibliche Sensibilität erstickten und ich hatte oft den Eindruck, dass ich nicht ernst genommen wurde. Dadurch konnte ich meine Persönlichkeit formen.

Meine Küche ist saisonal geprägt, mit frischen und edlen Produkten, ehrlich, großzügig, mit Launen und Humor. Ich möchte, dass man dort die emotionalen Werte der vergangenen Generationen wieder findet. Aber ich kann nicht auf meine Persönlichkeit und meine Sehnsüchte verzichten; ich möchte Wagemut und Kreativität einbringen.


Was war Ihr emotionalstes kulinarisches Erlebnis?
Ein Abendessen bei der Mutter eines Mitarbeiters, die selbst Köchin ist und einen Eintopf zubereitet hatte. Das Gemüse stammte aus dem Garten der Familie, das Rindfleisch vom Bauernhof des Großvaters. Die Authentizität und Natürlichkeit sowie das handwerkliche Können hatten für absolute Wahrheit auf dem Teller gesorgt.
Als Kontrast dazu, ein Abendessen bei Ferran Adrià, wo die Komplexität die Gastronomie neu definiert wird.

Was war für Sie der amüsanteste Zwischenfall in Ihrer Küche?
Ein Commis Pâtissier hatte das von einem Schwan zurückgelassene bebrütete Ei genommen und in einem Trockenschrank aufbewahrt. Als das Küken schlüpfte, nahm es, wie jeder Neugeborene, die erste Person, die es sah, für seine Mutter! Und folgte damit unserem Commis den ganzen Tag über, schlief bei ihm... bevor es von einer Schwanenfamilie adoptiert wurde.

Was würden Sie Hobbyköchinnen und -köchen raten?
Bereiten Sie gute Produkte einfach zu. Die Sonntagsküche muss von Herzen kommen.


Buchen Sie Ihr Hotel
Wählen Sie ein Datum



Reservierungszentrale (USA)

1 800 735 2478

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier