Schließen Close
Relais & Châteaux ist eine Welt für sich, eine Welt, die mit keiner anderen vergleichbar ist. Eine einladende, gastliche, kulinarische Welt, in der der Anspruch höchster Qualität unserer Gastgeber mit ihrer Leidenschaft für ihr Haus und die Region, in dem es sich befindet, zusammenkommt.
Fermer fermer
Die Kunst des Relais & Châteaux schenkens mit unseren CRÉATION Geschenkgutscheinen und Geschenksets. Für ein bezauberndes Wochenende in einem außerordentlichen Rahmen, einen Aufenthalt abseits der Hektik der Welt oder ein Feinschmecker- Dîner bei einem unserer Grands Chefs, sind mehr als 300 Relais & Châteaux-Häuser bereit, Sie, und diejenigen, die Sie verwöhnen möchten, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu empfangen.

Begünstigter eines CRÉATION-Geschenks? Begünstigter eines LYS-Arrangements?

Schließen Close
Entdecken Sie eine Weltreise durch die Kollektion von Relais & Châteaux-Häusern. Unabhängig von der Gelegenheit und der Dauer Ihres Aufenthaltes, wird Ihnen jedes Haus das Beste seiner Kultur und seiner Region bieten.
Unsere TV-Kanal
Sehen Sie unsere thematische Videos
 
 
Schließen Close
Das Erleben eines Relais & Châteaux-Hauses ist das Erleben neuer Empfindungen. Jedes unserer Häuser bietet eine unvergleichliche sensorische Vielfalt, wobei die Schönheit eines Ortes, die Wärme der Gastfreundschaft und die Qualität der Küche perfekt zusammenpassen. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben, machen aus jedem Aufenthalt einen seltenen und intensiven Moment.
Schließen Close
Entdecken Sie die ausgezeichnete Küche in unseren Häusern: Klassisch oder zeitgenössisch, aber immer kreativ und überraschend. Eine Kreativität, die weltweit anerkannt ist, denn unsere Grands Chefs gehören zur weltweiten Elite.

Diese Seite drucken [DE] Envoyer cette page à un ami

Auberge de l’Île Barbe.

Restaurant eines Grand Chef Relais & Châteaux in einer Stadt. Frankreich,Lyon

Jean-Christophe Ansanay-Alex

Chef
Auberge de l’Île Barbe Lyon 69009

Ich wurde 1965 in Lyon geboren. Ich wollte Patissier werden. Man empfahl mir die Hotelfachschule in Thonon-les-Bains, wo ich die Welt der Kulinarik entdeckte.

Ich arbeitete bei Million in Albertville, im Casino von Divonne-Les-Bains, bei Pierre Orsi, Didier Clément und für die Familie Onassis. Was mich am meisten geprägt hat, war Pierre Orsi und seine Rigorosität – er ist einer der besten Köche, die ich kenne. Aber auch der Pomp des Hauses Onassis, wo wir nur das Beste vom Besten an Produkten hatten, war beeindruckend. Ich vergesse auch nicht meinen Aufenthalt bei Didier Clément, im Lion d’Or in Romorantin, wo ich die Kreativität eines Kochs entdeckte.

Nach der Krankheit meines Vaters kam ich zurück nach Lyon und übernahm den Familienbetrieb auf der Ile Barbe.

Die wichtigsten Momente meiner beruflichen Laufbahn waren die Sterne, von denen man schon als Kind träumt, und die einen die Momente des Zweifels vergessen lassen, um Platz für eine gewisse Abgeklärtheit zu machen.
Meine Küche? Ich möchte, dass sie einfach, subtil und sexy ist.


Was war Ihr emotionalstes kulinarisches Erlebnis?
Ein Mittagessen bei Thomas Keller in der „French Laundry“: Einfach fabelhaft!

Was war für Sie der amüsanteste Zwischenfall in Ihrer Küche?
Einer meiner Freunde in der Patisserie hatte den Gratinierer für Englische Creme verwendet. Der Küchenchef goss ihm den Eimer voller Wut über den Kopf, nachdem der Gast sich beschwert hatte!

Was würden Sie Hobbyköchinnen und -köchen raten?
Gehen Sie am Sonntagmorgen in die Halles de Lyon von Paul Bocuse und lassen Sie sich von den Produkten faszinieren, die Sie dort entdecken können. Das ist besonders toll mit Freunden machen, um Meinungen und Rezepte auszutauschen.