Schließen Close
Relais & Châteaux ist eine Welt für sich, eine Welt, die mit keiner anderen vergleichbar ist. Eine einladende, gastliche, kulinarische Welt, in der der Anspruch höchster Qualität unserer Gastgeber mit ihrer Leidenschaft für ihr Haus und die Region, in dem es sich befindet, zusammenkommt.
Fermer fermer
Die Kunst des Relais & Châteaux schenkens mit unseren CRÉATION Geschenkgutscheinen und Geschenksets. Für ein bezauberndes Wochenende in einem außerordentlichen Rahmen, einen Aufenthalt abseits der Hektik der Welt oder ein Feinschmecker- Dîner bei einem unserer Grands Chefs, sind mehr als 300 Relais & Châteaux-Häuser bereit, Sie, und diejenigen, die Sie verwöhnen möchten, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu empfangen.

Begünstigter eines CRÉATION-Geschenks? Begünstigter eines LYS-Arrangements?

Schließen Close
Entdecken Sie eine Weltreise durch die Kollektion von Relais & Châteaux-Häusern. Unabhängig von der Gelegenheit und der Dauer Ihres Aufenthaltes, wird Ihnen jedes Haus das Beste seiner Kultur und seiner Region bieten.
Unsere TV-Kanal
Sehen Sie unsere thematische Videos
 
 
Schließen Close
Das Erleben eines Relais & Châteaux-Hauses ist das Erleben neuer Empfindungen. Jedes unserer Häuser bietet eine unvergleichliche sensorische Vielfalt, wobei die Schönheit eines Ortes, die Wärme der Gastfreundschaft und die Qualität der Küche perfekt zusammenpassen. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben, machen aus jedem Aufenthalt einen seltenen und intensiven Moment.
Schließen Close
Entdecken Sie die ausgezeichnete Küche in unseren Häusern: Klassisch oder zeitgenössisch, aber immer kreativ und überraschend. Eine Kreativität, die weltweit anerkannt ist, denn unsere Grands Chefs gehören zur weltweiten Elite.

Diese Seite drucken [DE] Envoyer cette page à un ami

Antica Corona Reale.

Restaurant eines Grand Chef Relais & Châteaux auf dem Land. Italien,Cervere

Gian Piero Vivalda

Chef
Antica Corona Reale Cervere 12040

In Cervere, einer freundlichen kleinen Welt an den Ufern des Stura di Demonte, zwischen dem Flachland und den Bergen wohnt an der Via Fossano Nr. 13 seit 1815 die Familie Vivalda, die nach Eugenia, der Schwester von Gian Piero, Giacomina und Renzo, Mutter und Vater, bald die Geburt der fünften Generation erwartet.

Gian Piero wurde in Cervere geboren und wuchs hier auf. Er hat die Leidenschaft für die Küche von seinem Großvater Eugenio und wurde von ihm erzogen. Er brachte ihm die Freuden der Tafel und Küchenregeln bei. Mit seinem Großvater begann Gian Piero bald, der Familie bei einfachen Vorbereitungen für das Restaurant zu helfen und seine Mutter bei der Leitung des Restaurants zu unterstützen.

Gian Piero besuchte die Hotelfachschule in Mondovì und arbeitete während der Winterferien in bekannten Wintersportorten wie St. Moritz, Cortina, Limone Piemonte und während des Sommers in Urlaubsorten an der Küste.
1988 schloss Gian Piero die Hotelschule ab und arbeitete in ganz Europa, bis er sich entschloss, nach Cervere zurück zu kehren und das Familienunternehmen zu führen.

1994 wurde Gian Piero Inhaber des Restaurants und beschloss dann, neue Erfahrungen zu sammeln.

Er wurde Schüler von Georges Blanc, Alain Ducasse, Alain Dutournier und in ihm wuchs die Vorstellung eines besonderen Kochstils. In Cervere konnte er erfolgreich eine traditionelle und innovative Küche mit lokalen Erzeugnissen und innovativen Zutaten einführen.

2003 erhielt Gian Piero den ersten Michelin-Stern, 2010 den zweiten.
Daneben erhielt er viele italienische Auszeichnungen.


Was war Ihr emotionalstes kulinarisches Erlebnis?
Mein schönstes kulinarisches Erlebnis hatte ich während eines Praktikums bei Alain Ducasse als Commis mit 18 Jahren.
Am Ende meines Praktikums gratulierte mir der Küchenchef. Das war das erste Mal, dass er überhaupt mit mir sprach. Und ich verstand zum ersten Mal den Wert der Arbeit in der Küche.

Q2 Was war für Sie der amüsanteste Zwischenfall in der Küche?
Mein schönstes Erlebnis hatte ich, als ich mein erstes Praktikum im Badrutt‘s Palace in St. Moritz machte. Mein Küchenchef rannte dem Maitre d'hôtel mit einer heißen Pfanne durch alle Küchen hinterher, denn der Maitre hatte die Gerichte bei einer Doppelhochzeit verwechselt. Die Hochzeitsgesellschaften hatten jeweils das falsche Menü.

Q3 Was würden Sie Hobbyköchinnen und -köchen raten?
Ich glaube, dass alle, die Koch werden wollen, wichtige Entscheidungen in ihrem Leben treffen müssen.
Koch zu sein, bedeutet harte Arbeit, lange Arbeitszeiten, anstrengende Arbeitsbedingungen und zwischenmenschliche Beziehungen.
Wenn man ein neues Restaurant oder Hotel eröffnen möchte, ist das eine wichtige Entscheidung, denn jeder muss wissen, dass es von nun an nur noch eins in seinem Leben gibt.
Zufriedenheit erlangt man nach langen Arbeitszeiten und durch die ständige Suche nach Produkten und Zubereitungsarten.
Jeder, der Koch werden möchte, sollte in mehreren Restaurants gearbeitet haben, dabei gilt eine Voraussetzung - man sollte eine vergleichbare Einstellung bezüglich des Kochens haben. Ich meine damit nicht, dass man dorthin gehen sollte, wo man ähnlich kocht, es geht eher um die Philosophie - erstklassige Qualität bei den Produkten, ständiges Ausprobieren und qualitativ hochwertige Arbeitsleistungen.