Schließen Close
Relais & Châteaux ist eine Welt für sich, eine Welt, die mit keiner anderen vergleichbar ist. Eine einladende, gastliche, kulinarische Welt, in der der Anspruch höchster Qualität unserer Gastgeber mit ihrer Leidenschaft für ihr Haus und die Region, in dem es sich befindet, zusammenkommt.
Fermer fermer
Die Kunst des Relais & Châteaux schenkens mit unseren CRÉATION Geschenkgutscheinen und Geschenksets. Für ein bezauberndes Wochenende in einem außerordentlichen Rahmen, einen Aufenthalt abseits der Hektik der Welt oder ein Feinschmecker- Dîner bei einem unserer Grands Chefs, sind mehr als 300 Relais & Châteaux-Häuser bereit, Sie, und diejenigen, die Sie verwöhnen möchten, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu empfangen.

Begünstigter eines CRÉATION-Geschenks? Begünstigter eines LYS-Arrangements?

Schließen Close
Entdecken Sie eine Weltreise durch die Kollektion von Relais & Châteaux-Häusern. Unabhängig von der Gelegenheit und der Dauer Ihres Aufenthaltes, wird Ihnen jedes Haus das Beste seiner Kultur und seiner Region bieten.
Unsere TV-Kanal
Sehen Sie unsere thematische Videos
 
 
Schließen Close
Das Erleben eines Relais & Châteaux-Hauses ist das Erleben neuer Empfindungen. Jedes unserer Häuser bietet eine unvergleichliche sensorische Vielfalt, wobei die Schönheit eines Ortes, die Wärme der Gastfreundschaft und die Qualität der Küche perfekt zusammenpassen. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben, machen aus jedem Aufenthalt einen seltenen und intensiven Moment.
Schließen Close
Entdecken Sie die ausgezeichnete Küche in unseren Häusern: Klassisch oder zeitgenössisch, aber immer kreativ und überraschend. Eine Kreativität, die weltweit anerkannt ist, denn unsere Grands Chefs gehören zur weltweiten Elite.

Provence

Mit besten Grüßen von mir...

Reservierungszentrale (USA)

1 800 735 2478

Code eingeben : PASSEDAT

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

BMW

Offizieller Partner der Routes du Bonheur

Entdecken Sie
die Route du
Bonheur...

Jean-Paul Passédat
Alle Routes du Bonheur anschauen

Maître de Maison und Grand Chef des Petit Nice-Passédat
Meine Reiseroute von Avignon nach Marseille

Warum sind die berühmtesten Maler in die Provence gekommen? Wegen des Lichts natürlich! Aus diesem Grunde lade ich Sie ganz herzlich ein, mir auf dieser Reiseroute „Grands Sites" zu folgen, die unter einem klaren blauen Himmel, für den wir von der ganzen Welt beneidet werden, die Städte und Landschaften verbindet, die so typisch für die Provence sind. Avignon, die Alpilles, Salon de Provence, Aix-en-Provence, Marseille, Sie müssen zugeben, das ist eine sehr schöne Route!

Sobald diese Route erwähnt wird, kommen mir bestimmte Begriffe und Bilder in den Sinn. Avignon mit dem beeindruckenden, riesigen Papstpalast, ein echtes Muss. Die Alpilles, diese kleine Bergkette mit verschwiegenen Dörfern am Fuße von Kalksteinformationen. Salon de Provence und der berühmte Nostradamus … Aix-en-Provence, diese wunderschöne „Puppenstube“, die Stadt der Kunst und der Lehre in einer unvergleichlichen Landschaft. Zum Schluss das egozentrische Marseille, 2.600 Jahre alt, eine quicklebendige Stadt und die Wiege der Provence. Ich wünsche Ihnen, dass Sie auf dieser Route der „Grands Sites“ wunderbare Entdeckungen machen und dass Sie wie ich dieser Landschaft niemals überdrüssig werden.

Um Sie zu inspirieren, schlägt Ihnen Relais & Châteaux Routes du Bonheur vor: es handelt sich dabei um Routen, die Sie individuell an Ihre Vorlieben und Wünsche anpassen können. Unsere Beraterinnen stehen zu Ihrer Verfügung, um Ihre Reiseroute maßgeschneidert zusammenzustellen und Ihnen bei der Reservierung in den einzelnen Häusern zu helfen.
Beispiel für einen Aufenthalt von 5 Nächten ab 799€*
* Mindest-Richtpreis pro Person, vorbehaltlich Verfügbarkeit, auf der Grundlage eines Doppelzimmers mit Doppelbelegung, einschließlich Übernachtung, Frühstück und Abendessen (Menü, ohne Getränke) in den für die Reiseroute vorgeschlagenen Häusern.
Aktivitäten vor Ort und in der Nähe sind von Ihnen zu reservieren.

Meine Route du Bonheur
1. Etappe : 2 Tage, eine ?bernachtung

Le Prieuré

Authentizität, Charme und Hochgenuss nur wenige Schritte vom Papstpalast entfernt
Le Prieuré
Mit Blick auf Avignon, am rechten Rhône-Ufer gelegen, ist Le Prieuré ein echter Hafen des Friedens . Das ehemalige Kloster aus dem 14. Jahrhundert hat die Jahrhunderte überdauert, um im Zentrum dieser mittelalterlichen Stadt zu einem Refugium zu werden, in dem die Ruhe in starkem Kontrast zur Geschäftigkeit der Papststadt steht. Die Zimmer und Suiten sind mit antiken Stilmöbeln oder modern eingerichtet, die Küche ist provenzalisch, der Pool und der wunderschöne « Priestergarten » machen aus dem Hotel für mich eine au?erordentlich schönen Ort für einen Zwischenstopp in einer Stadt…man fühlt sich wie auf dem Land.

In der Nähe des Hauses...

Die Chartreuse in Villeneuve-les-Avignon

Nachdem Sie sich Avignon angeschaut haben, nehmen Sie sich Zeit für einen Besuch der Chartreuse im Val-de-Bénédiction. Das Kartäuserkloster wurde im 14. Jahrhundert von Papst Innozenz VI. im Herzen von Villeneuve errichtet. Hier können Sie eintauchen in eine Welt überraschender Stille. Der Kreuzgang St-Jean und der Friedhof, der Kapitelsaal, die Kirche und das Refektorium zeugen von der vergangenen Macht des Kartäuser-Ordens. Größer noch als der Papstpalast (!) ist die Chartreuse ein riesiges Gebäude, das alle, die die Stille und die Architektur lieben, begeistern wird.

www.tourisme-villeneuvelezavignon.fr
www.chartreuse.org

Auf dem Weg...

Von Barbentane nach Graveson - kilometer 14

Es ist kein langer Weg, nur 9 km, aber er ist bei Touristen wenig bekannt und selten genutzt und deshalb empfehle ich Ihnen diese Route unter dem Siegel der Verschwiegenheit. Vom hübschen Dorf Barbentane und dem Schloss aus dem 18. Jahrhundert führt die Landstraße durch Pinienwälder hinauf über die Rhône-Ebene hinein ins Zentrum des Massif de la Montagnette. Dieser kleine Berg ist ganz typisch für den Mittelmeerraum und kündigt die Alpilles an. Auf dem Berg thront die Abtei Saint-Michel-de-Frigolet, wo übrigens ein köstlicher Likör hergestellt wird…

www.frigolet.com

Ein Essen im La Cabro d’Or Relais & Chateaux in Baux de Provence - kilometer 24

Wie schön, in diesem provenzalischen Haus mit Efeu-umrankten Mauern anzuhalten, das in einem versteckten kleinen Tal in Baux de Provence liegt. In diesem R&C Hotel-Restaurant verwöhnt Sie Michel Hulin am Mittag mit seiner kreativen frischen Küche. Die verwendeten Produkte stammen zum großen Teil aus dem biologischen Garten des Hotels. Verfeinert mit einigen Tropfen Olivenöl AOC aus Baux de Provence und einem Appellations-Wein aus den Alpilles werden die Gerichte dieser Etappe zu einer wahrhaften Ode an die Provence.

La Cabro d’Or

Die Olivenölmühle von Mouriès - kilometer 37

Halten Sie auf dem Weg durch die Alpilles in Richtung Salon in Mouriès an, um die Olivenölmühle dort zu besuchen. In den 60iger Jahren, als ich die Leitung des Petit Nice übernahm, habe ich eine Verkostung organisiert, um das Olivenöl auszuwählen, das in der Küche verwendet werden sollte. Die Mehrheit sprach sich für das Öl von Mouriès aus, denn es war das fruchtigste. Seit dieser Zeit sind wir dem Öl treu geblieben! Seine Stärke? Durch die starke Sonneneinstrahlung ist der Fettgehalt der Oliven von dort besonders hoch und sie haben einen sehr starken Geschmack. Für mich sind es die besten!

tourisme.mouries.fr

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : PASSEDAT

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
Etappe 2 : 1 Tag, 1 Nacht

Bastide de Capelongue

Eine authentische Provence mit den Düften von Lavendel
Bastide de Capelongue
Umgeben von Lavendelfeldern und dem Gesang der Zikaden lädt Sie dieses Landhaus zu einer provenzalischen Reise ein. Die Finesse der Küche von Grand Chef Edouard Loubet unterstreicht die Schönheit der Natur des Lubéron. Pimpinelle, Bergminze, Eberraute - hier tauchen Sie ein in die Welt der Pflanzen und Kräuter der Provence. Auf diesen Zedernhügeln hat Edouard Loubet - einst Schüler von Alain Chapel und Marc Veyrat und zugleich jüngster Koch Frankreichs, dem zwei Sterne verliehen wurden - einen wahrhaft besonderen Ort geschaffen....

In der Nähe des Hauses...

Enclos des Bories, Bonnieux

Auf einem fast vier Hektar großen Grundstück erhebt sich das Enclos des Bories über dem Dorf Bonnieux. Lange Zeit war dieser Ort bei den Bewohnern der Region in Vergessenheit geraten, bevor er vor etwa 10 Jahren wieder erschlossen wurde. Ans Licht kamen dabei rund zwanzig Bauten, die einst eine Siedlung aus Trockensteinen bildeten. Sie wurden behutsam restauriert und sind heute Zeugnisse des Hirtenlebens ihrer damaligen Bewohner.

Der Jardin de la Louve, Bonnieux

Der im Jahr 2007 vom Ministerium für Kultur als Jardin remarquable (bemerkenswerter Garten) ausgezeichnete Jardin de la Louve gehört zu den schönsten zeitgenössischen Gärten der Provence… und vielleicht sogar von ganz Frankreich. Entworfen wurde er in den neunziger Jahren von der berühmten Gestalterin Nicole de Vésian. Auf den prachtvoll angelegten Terrassen erwartet Sie ein harmonisches Zusammenspiel von Mineralien und Pflanzen. Skulpturen aus Stein, Kieselsteine aus der Durance, hübsche Holzbänke und kunstvoll geschnittene Pflanzen prägen diesen Ort, der das Paradies sein könnte.

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : PASSEDAT

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
Etappe 3 : 1 Tag, 1 Nacht

Villa Gallici

Ein Aufenthalt so süß wie die berühmten Calissons
Villa Gallici
Die im Schatten von Zypressen und Platanen gelegene Villa Gallici hoch über den herrlichen Häusern von Aix-en-Provence lässt Sie in die Welt bzw. ein Gemälde von Paul Cézanne eintauchen. Dieses bürgerliche Haus im florentinischen Stil wurde von drei Dekorateuren entworfen und liegt unmittelbar neben dem ehemaligen Atelier des Malers. Hier scheint die Provence hinter Tüchern und Stoffen, italienischem Barock und dem französischen Geist des 18. Jahrhunderts zu entschwinden. Eine Oase des Friedens - so nah und gleichzeitig so fern des geschäftigen Treibens der Gassen von Aix…

In der Nähe des Hauses...

Abbaye de Silvacane - kilometer 25

Als ich 20 Jahre alt war, studierte ich am Konservatorium von Marseille Gesang und wir übten Kirchenlieder ein, die wir in der Abbaye de Silvacane vortragen wollten. Am besagten Tag mitten im Sommer, wurde das Konzert im Radio aufgezeichnet und es waren viele Leute da. Ich erinnere mich an einen bezaubernden, geheimnisvollen fast schon mystischen Ort. Die schlichte Umgebung der Zisterzienser trug ohne Zweifel dazu bei. Ich habe noch immer eine sehr lebendige Erinnerung daran.

www.abbaye-silvacane.com

Aix-en-Provence und das Atelier von Cézanne - kilometer 50

Mit den Stadtpalästen aus dem 17. und 18. Jahrhundert, dem Gewirr belebter Gassen, den kleinen Plätzen mit den Springbrunnen und den Terrassen-Cafés am berühmten Cours Mirabeau versinnbildlicht Aix-en-Provence die provenzalische Lebensart. Wie ich werden Sie den Markt auf dem Place Richelme lieben, die Sorgfalt, mit der die Thermen restauriert wurden, die Calissons… Vor allem sollten Sie das Atelier von Cézanne besuchen. Hier, in diesem bescheidenen Häuschen schuf der Maler einige seiner bekanntesten Bilder.

www.aixenprovencetourism.com
www.atelier-cezanne.com

Auf dem Weg...

Die Fu?wege und das Weingut Petit Sonnailler

Durch seine Lage mitten auf dem Land ist die Abbaye de Sainte-Croix der ideale Ausgangspunkt, um zu Fuss den Duft der Provence nach Thymian und Rosmarin zu atmen. Vom Hotel aus erwarten Sie zwei Fußwege. Der erste führt zu einer kleinen Garrigue-Hochebene über Salon de Provence. Der zweite führt zum alten Ruinendorf Vernègues mit einem grenzenlosen Blick auf das Luberon. Vergessen Sie nicht auf dem Weg eine Weinprobe im Château du Petit Sonnailler einzuplanen, ein Weingut, das sehr gute Weine produziert!

www.petit-sonnailler.com
www.vernegues.com

In Salon: das Haus von Nostradamus und das Château de l’Empéri

Salon de Provence ist auf der ganzen Welt wegen der Patrouille de France, der offiziellen Kunstflugstaffel der französischen Luftwaffe und auch als Wohnort des Wahrsagers Nostradamus bekannt. Ein Museum ist ihm gewidmet und erzählt von seinem Leben und den rätselhaften Prophezeiungen, die er in den berühmten Almanachen niederschrieb. Im Zentrum der Stadt müssen Sie unbedingt das Château de l’Empéri besichtigen: Es wurde auf einem Felsen über der Stadt errichtet und ist die ehemalige Residenz der Erzbischofs von Arles. Jetzt ist dort ein Militärmuseum untergebracht.

www.visitsalondeprovence.com

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : PASSEDAT

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
Etappe 4 : 1 Tag, 1 Nacht

Hôtel du Castellet

Ein außergewöhnlicher Ort im Herzen der Provence
Hôtel du Castellet
Hier können Sie Oldtimer auf dem Weg zur benachbarten Formel-1-Rennstrecke bewundern. Hier können Sie Ihren Gaumen mit der hervorragenden Küche des Sternekochs Christophe Bacquié verwöhnen lassen. Golffreunde erwartet hier ein kompakter 6-Loch-Golfplatz. Und hinter dem herrlichen Pinienwald können Sie sich von den Düften der Provence verzaubern lassen. Das Hôtel du Castellet thront über einem Golf, der den Namen Amour trägt. Damit ist eigentlich alles gesagt, oder fast.

In der Nähe des Hauses...

Circuit Paul-Ricard, Le Castellet

Die ehemalige Formel-1-Rennstrecke ist auch heute noch ganzjährig Schauplatz und Austragungsort verschiedenster Rennen und Veranstaltungen, bei denen alle Arten von Automobilen zu bewundern sind. Formel-1-Legenden wie Jackie Stewart, Ronnie Peterson, Niki Lauda und Alain Prost schossen einst über diesen Rundkurs - und siegten. Auf der 5.861 m langen Strecke (mit 25 Kurven) kommen sowohl Oldtimer-Freunde als auch PS-Liebhaber voll auf ihre Kosten. Zudem finden auf bestimmten Teilabschnitten des Parcours regelmässig Fahrtrainings statt.

Circuit Paul-Ricard

Die Weinberge von Bandol

Der mittelalterliche Ort Le Castelet thront hoch über den Ebenen und den Weinhängen von Bandol. Viele wissen gar nicht, dass das Weinanbaugebiet Bandol als eines der ersten das Schutzsiegel Appellation d’Origine Contrôlée (abgekürzt AOC; kontrollierte Herkunftsbezeichnung) erhielt. Die Maison des Vins de Bandol versorgt Sie mit allen Informationen, die Sie zur Erkundung eines der 50 Weingüter und ihrer wunderschönen Weine (rosé, weiß und rot) benötigen. Jeden ersten Samstag im Dezember findet im Hafen der Stadt die Fête du Millésime (das sogenannte Jahrgangsfest) statt, zu der alle Winzer der AOC Bandol zusammentreffen. Verkostung und nette Treffen garantiert!

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : PASSEDAT

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
5. Etappe: Ein Tag, eine ?bernachtung

Le Petit Nice-Passédat

Meine Küche ist ein Eintauchen in das Mittelmeer
Le Petit Nice-Passédat
In Marseille gibt es eine zauberhafte neugriechische Villa direkt am Mittelmeer, weit entfernt vom Trubel der Stadt: Das Petit Nice-Passédat – ich hatte die Ehre, es leiten zu dürfen. Die Küche von Gérald, meinem Sohn, wurde von den Guides ausgezeichnet und ist zweifelsohne geprägt vom Süden - viel Fisch und Meeresfrüchte. Zur Entspannung kann ich mir nichts Schöneres vorstellen, als auf der Terrasse mit Blick aufs Meer ein Gläschen zu trinken... Die Zimmer sind geräumig und überall hört man das Rauschen der Wellen des Mittelmeers...

In der Nähe des Hauses...

Vallon des Auffes

In diesem kleinen Meeresarm in Marseille konzentriert sich das Hafenviertel der Stadt. In dem kleinen Hafen schaukeln viele Boote im Wasser oder sind am Ufer vertäut. Kleine Fischerhütten, die in Häuser umgewandelt wurden, säumen den Hafen. Das Meer ist fast nicht zu sehen, aber man hört es in der Nähe. Die Atmosphäre ist lebhaft und freundlich, Sie sind im Herzen der Stadt und trotzdem weit entfernt. Ich lade Sie ein, hier in Vallon des Auffes eine Pause zu machen.

www.marseille-tourisme.com

Notre-Dame de la Garde

Das Symbol für Marseille mit seiner Kuppel, die von einer vergoldeten Marienfigur gekrönt ist, ist die Basilika Notre-Dame de la Garde, die auf einem 160 m hohen Felsen errichtet ist und über der Stadt thront. Sie ist ein Ort religiöser Inbrunst und ihre Wände sind mit einer Vielzahl von Votivbildern bedeckt. Die Basilika bietet ausserdem einen spektakulären Blick über Marseille, das Meer und die Küste. Die Bonne Mère, wie sie im Volksmund genannt wird, sollte man bei einem Aufenthalt in Marseille unbedingt besuchen!

www.marseille-tourisme.com
www.notredamedelagarde.com

Der Alte Hafen

Im Zentrum Marseilles konzentrieren sich im Alten Hafen mit den Booten die Cafés, Restaurants und die Terrassencafés. Im Westen wird Vieux Port vom Palais du Pharo und der Festung Saint-Jean begrenzt, im Osten durch den berühmten Boulevard la Canebière, auf dem jeden Morgen rund um den Fischmarkt geschäftiges Treiben herrscht. Quai du Port, das Rathaus von Marseille, liegt direkt gegenüber der Abbaye Saint-Victor und ganz oben thront Notre Dame de la Garde. Für eine Erfrischung und einen Imbiss empfehle ich Ihnen die Brasserie La Samaritaine.

www.marseille-tourisme.com

Die Oper von Marseille

Ende der 50iger Jahre gehörte ich dem Ensemble der Oper von Marseille an. Als Tenore leggiero sang ich in den Opern Der Barbier von Sevilla, Die Weiße Dame, Mireille …, mit Mady Mesplé, Mado Robin… Meine Mutter war auch lyrische Sängerin und trat in Marseille, Lyon… auf. Die Oper in Marseille gehört zu den grössten Opernhäusern Frankreichs und bietet Platz für 1.850 Besucher. Mit den drei Balkonen, der Innenausstattung in Rot und Marmor und obwohl sie erst 1924 wieder aufgebaut wurde, lohnt sich ein Besuch.

www.marseille-tourisme.com
opera.marseille.fr

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code eingeben : PASSEDAT

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier