Schließen Close
Relais & Châteaux ist eine Welt für sich, eine Welt, die mit keiner anderen vergleichbar ist. Eine einladende, gastliche, kulinarische Welt, in der der Anspruch höchster Qualität unserer Gastgeber mit ihrer Leidenschaft für ihr Haus und die Region, in dem es sich befindet, zusammenkommt.
Schließen fermer
Die Kunst des Relais & Châteaux schenkens mit unseren CRÉATION Geschenkgutscheinen und Geschenksets. Für ein bezauberndes Wochenende in einem außerordentlichen Rahmen, einen Aufenthalt abseits der Hektik der Welt oder ein Feinschmecker- Dîner bei einem unserer Grands Chefs, sind mehr als 300 Relais & Châteaux-Häuser bereit, Sie, und diejenigen, die Sie verwöhnen möchten, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu empfangen.
Schließen Close
Entdecken Sie eine Weltreise durch die Kollektion von Relais & Châteaux-Häusern. Unabhängig von der Gelegenheit und der Dauer Ihres Aufenthaltes, wird Ihnen jedes Haus das Beste seiner Kultur und seiner Region bieten.
Unsere TV-Kanal
Sehen Sie unsere thematische Videos
 
 
Schließen Close
Das Erleben eines Relais & Châteaux-Hauses ist das Erleben neuer Empfindungen. Jedes unserer Häuser bietet eine unvergleichliche sensorische Vielfalt, wobei die Schönheit eines Ortes, die Wärme der Gastfreundschaft und die Qualität der Küche perfekt zusammenpassen. Düfte und Aromen, Landschaften und Farben, machen aus jedem Aufenthalt einen seltenen und intensiven Moment.
Schließen Close
Entdecken Sie die ausgezeichnete Küche in unseren Häusern: Klassisch oder zeitgenössisch, aber immer kreativ und überraschend. Eine Kreativität, die weltweit anerkannt ist, denn unsere Grands Chefs gehören zur weltweiten Elite.

Italien

Mit besten Grüßen von mir...

Reservierungszentrale (USA)

1 800 735 2478

Code angeben : COSTANZO

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

BMW

Offizieller Partner der Routes du Bonheur

Entdecken Sie
die Route du
Bonheur...

Nino Di Costanzo
Alle Routes du Bonheur anschauen

Chef des Terme Manzi Hotel & Spa
Mein Route du Bonheur…auf den Spuren der Reisenden der Grand Tour: eine faszinierende Route zwischen dem Golf von Neapel und der Amalfiküste

Ich bin auf der Insel Ischia geboren und habe bereits als kleiner Junge in einer Pizzeria zu arbeiten begonnen. Die Leidenschaft des Kochens ist durch das Beobachten meiner Mutter und meiner Großmutter am Herd erwacht: sie haben stets nach den besten Zutaten für Ihre Gerichte gesucht, um die traditionellen Rezepte der Insel zu verewigen. Dies erklärt die Liebe, die ich zu dieser Erde bzw. Insel empfinde: es ist eine Liebe, die das Gebiet und die Ursprünglichkeit der Produkte überschreitet. Sie ist die Liebe zur Tradition selbst, die viele Ischitaner verspüren. Über viele Jahre hinweg habe ich im Sommer gearbeitet und bin im Winter gereist. Diese Reisen waren Momente der Überlegung und die Zeit des Nachdenkens. Daher habe ich an eine Reiseroute gedacht, die in moderner Form einige Etappen dieser Grand Tour nochmals durchläuft, die Reise der Ausbildung und persönlichen Entwicklung, seit der europäischen Aristokratie zwischen dem 17. und 18.Jhdt. und welche in Kampanien eine unverzichtbare Etappe war.

Um Sie zu inspirieren, schlägt Ihnen Relais & Châteaux Routes du Bonheur vor: es handelt sich dabei um Routen, die Sie individuell an Ihre Vorlieben und Wünsche anpassen können. Unsere Beraterinnen stehen zu Ihrer Verfügung, um Ihre Reiseroute maßgeschneidert zusammenzustellen und Ihnen bei der Reservierung in den einzelnen Häusern zu helfen.
Beispiel für einen Aufenthalt von 8 Nächten ab 1886€*
* Mindest-Richtpreis pro Person, vorbehaltlich Verfügbarkeit, auf der Grundlage eines Doppelzimmers mit Doppelbelegung, einschließlich Übernachtung, Frühstück und Abendessen (Menü, ohne Getränke) in den für die Reiseroute vorgeschlagenen Häusern.
Aktivitäten vor Ort und in der Nähe sind von Ihnen zu reservieren.

Meine Route du Bonheur
1. Etappe : 3 Tagen, 2 Nächte

Il San Pietro di Positano

Eine einzigartige Lage über dem Meer
Il San Pietro di Positano
Das San Pietro ist eines der verwunderlichsten Hotels der Amalfiküste. Alle seine Zimmer haben eine eigene Terrasse mit Blick auf das Meer, um ein persönliches Verhältnis zum faszinierenden Meer von Positano herstellen zu können. Ein Aufzug bringt hinab zum Felsen, um den Privatstrand erreichen zu können, von dem eine Privatyacht die Gäste kostenlos von Mai bis September zu einem Ausflug mit dem maßgebendsten Ausblick geleitet: dem auf das Meeres. Beide Restaurants, eines mit Stern ausgezeichnet und das andere direkt am Meer, sind echter Ausdruck der hohen kulinarischen Tradition dieser Gegend. Im Spa Bereich, umfassend und diskret, hält man sich unter einem amalfitanischen Zitronenbaum in Form. Obwohl das Hotel eine sehr junge Geschichte lebt, kann man viele Zeichen der Liebe zur Klassik erkennen, die schon der Gründer Carlino Cinque anbetete. Zwischen all diesem, erinnere ich mich an die pompejianische hermaphroditische Statue im rosafarbenen Marmorbad in einer der Suiten oder an die Reproduktion, im Aufzug der Empfangshalle, des Freskos des Frühlings, welches aus der Villa Arianna von Stabia stammte. Vito Cinque, Maître des Hauses, gemeinsam mit dem Bruder Carlo und der Mutter Virginia, Enkelin des Gründers, empfangen Ihre Gäste mit Herzlichkeit und Wärme, die nur ein Haus mit großem Charme aufweisen kann.

In der Nähe des Hauses...

Der Pfad der Götter

Wahrscheinlich der spektakulärste Pfad (und berühmteste) der gesamten Amalfiküste. Man beginnt diesen von Praiano oder Agerola ab und erreicht dann Nocelle di Positano in ca. 3 Stunden, in denen man atemberaubende Ausblicke auf die Küste und bis zu den Faraglioni Felsen von Capri genießen kann. Um den gegebenen Namen, Pfad der Götter, vollends verstehen zu können, muss man ihn vollständig machen, um erleben zu können, wie Überhänge in meterhohe Kalksteinwände überwechseln, dann sich wieder in idyllische Landschaft auflöses; dies alles sollte unbedingt gesehen werden. Das Gefühl, welches am meisten durchdringt, ist, dass man sich wie in der Luft aufgehängt fühlt, dem Himmel näher als der Erde.

Amalfi und Ravello

Amalfi erscheint oft in der Grand Tour. Die geschichtlichen Spuren der Seemacht bleiben stark inspirativ. Das Arsenal der Republik (als Museum zur Ausstellung genutzt) oder die spektakuläre Kathedrale mit dem angehängten Kloster des Paradieses machen sie zu einer unumgänglichen Sehenswürdigkeit. Ich rate einen Stop in der Konditorei Pansa - aufgelistet zwischen den historischen Lokalen Italiens - in der eine Kostprobe der “Delizia al Limone” obligatorisch ist. Darin findet man den gesamten Geschmack der Zitrusfrucht wieder. Die Frucht, auf die die Küste so stolz ist. Ravello, nur einige Kilometer höher gelegen, ist eine raffinierte Ortschaft, bekannt für die wunderbare Schönheit seiner Denkmäler. Unter diesen: der Dom mit dem Museum, die zentralgelegene Villa Rufolo, Sitz der Konzerte des Ravello Festivals, und die großzügige Villa Cimbrone mit der berühmten Terrasse der Unendlichkeit.

Auf dem Weg...

Besuch in Pompeji

Falls man wenigstens zwei Stunden für einen Aufenthalt zur Verfügung hat, dann empfehle ich wärmstens einen Besuch der Ausgrabungen in Pompeji, welches Travel und Leisure unter den 20 bestbesuchtesten archäologischen Stätten plaziert. Wesentlicher Schritt auf der Route der Grand Tour, als sie noch erst kürzlich entdeckt waren, zeugten die Ausgrabungen von Pompeji als leistungsstarkes Standbild des täglichen Lebens des Römischen Reiches des 1.Jhdt. n.Chr., in der die Einzelheiten überraschenderweise sehr lebhaft und aktuell sind. Eine einzigartige Stätte, zerbrechlich und rührend. Auf dem Weg nach Positano schlage ich einen Schlemmerstop in der Cremeria Gabriele im Zentrum von Vico Equense vor: der bekannte Ruhm des Erdbeerbechers von Monte Faito oder das hausgemachte Eis haben längst die Grenzen des Gebietes überschritten. Nur wenige Schritte entfernt, befindet sich "La Tradizione"; perfekt um die Speisekammer mit typisch kampanischen Produkte aufzufüllen und bei deren Einkauf man eine Kostprobe von hausgemachtem Käse und Wurstwaren genießen kann.

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code angeben : COSTANZO

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
2. Etappe : 2 Tagen, 2 Nächte

Bellevue Syrene 1820

Ein diskretes, luxuriöses und freundliches Hotel, an einem der beschaulichsten Orte der Welt
Bellevue Syrene 1820
Im Bellevue Syrene ist der Geist, der die berühmten Besucher der Grand Tour durchdrang, als sie den Blick auf den wohl am meist besungensten Golf wagten, unverändert geblieben. Darüber hinaus ist die vorteilhafte Lage des Hotels, welches offen liegt, um den Vesuv und die Küste zu umarmen, unvergleichlich. Das Bellevue vereint mehrere verschiedene Style, von delikat modern, bis hin zu freundlich klassisch, wie auch der Ursprung des Guts (das Fundament der aktuellen Villa war eine großzügige römische Villa aus dem 2.Jhdt v.Chr.; in dieser hausten schon Kaiser Augustus, Tiberius, wie auch Antonio Pio und Virgilius). Der Empfang, den man hier erfährt, ist nicht dieser, dass der Gast zur Rezeption geht. Nein, hier geht das Personal auf den Gast zu und liefert somit in Perfektion Aufmerksamkeit und Stil. Ein Besuch in der Cantina, welche gewissenhaft einer römischen Zisterne entnommen wurde, ist empfehlenswert. Der elegante Eingang, die großzügigen Zimmer mit Blick auf das Meer, die sehr gute Küche und ein raffinierter und eleganter Spa-Bereich machen es zu einem Juwel der sorrentinischen Gastfreundschaft.

In der Nähe des Hauses...

Der Zauber der Intarsien

Im 18.Jhdt. erfuhr die sorrentinische Intarsionproduktion den Höhepunkt, aber der Ursprung liegt bereits im XIV. Jahrhundert. Die Intarsienkunst hat sich dann zur Einlegearbeit entwickelt, eine wahre Kunstform, die Landschaften und Porträts realisierte mit Hilfe von sehr dünnen, verschiedenfarbigen Holzblättern, die abgewechselt werden mit dünnen Schichten anderer Materialien (Ebenholz oder Perlmutt). Es gibt eine Vielzahl von Geschäfte, die diese Produktion anbieten, aber um eine genaue Vorstellung erhalten zu können, empfehle ich einen Besuch im wunderbaren Museum Correale von Terranova, welches sich etwas abseits der Shoppingstraße befindet. Eine schöne Adelsresidenz, die zusätzlich zu den wertvollen Sammlungen auch einen herrlichen Garten und eine Terrasse mit einem einzigartigen Blick auf den Golf bietet.

Auf dem Weg...

Relais & Chateaux Don Alfonso 1890, Sant’Agata sui due Golfi

Wahre Ikone aller Gourmets ist das Don Alfonso 1890, Restaurant und nun auch Relais, welches von Alfonso und Ernesto Iaccarino geleitet wird, die ständig auf der Suche nach Qualität, Kunst, Geschichte und kultureller Gastronomie sind. Sie schreiben stets wichtige Artikel in der kampanischen Gastronomie und haben sich mittlerweilen, im Laufe der Jahre, als leidenschaftliche Vermittler der mediterranen Küche entwickelt. Der “Vesuvio di Rigatoni”, großer Klassiker des Hauses, ist auch optisch ein wundervolles und originelles Gericht. Die Fliese mit den Pfefferschoten, die den “Eingang der Künstler” aufweist, deutet auf das Schauspiel, welches einen im Inneren des Restaurants erwartet. Die Hingabe der Familie Iaccarino zum landwirtschaftlich biologischen Anbau ist im gesamten Gut von Le Peracciole in Punta Campanella bemerkbar. Auch dies wäre zu besuchen, genau wie die Kochkurse, die unwiederholbare Möglichkeiten sind die kostbaren Geheimnisse der mediterranen Küche zu verstehen. Damit man den Besuch in diesem Relais Gourmand verlängern kann, werden sehr komfortable, raffinierte und äußerst stilvolle Zimmer geboten.

Don Alfonso 1890

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code angeben : COSTANZO

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
3. Etappe : 2 Tagen, 2 Nächte

Caesar Augustus

Capri, die Blaue Legende
Caesar Augustus
Schon seit jeher hat Capri eine starke Anziehungskraft auf Reisende gehabt, die von der einzigartigen Schönheit und Natur geblendet wurden. Von dort aus herrschte Tiberio über das Imperium. Hier kamen auch viele junge Reisende der Grand Tour und europäische Künstler, um die nötige Inspiration zu finden. Das Caesar Augustus, im angenehmen und ruhigen Anacapri, ist ein Haus von raffinierter und nobler Eleganz. Der Ausblick von dort auf Capri und dem Golf von Neapel bleibt für ewig im Herzen. Um diesem einzigartigen Panorama noch eine maßgebendere Bedeutung zu verleihen, dient der ausgestreckte Arm der Statue des Imperators, Namensgeber des Hotels. Diese befindet sich auf der Hauptterrasse des russischen Prinzen Bulhak, der einer der ersten Besitzer der Villa war. Die Liebe zum Klassizismus spürt man im gesamten Anwesen und die Möbel des 17.Jhdt. oder die antiken Stiche der Stadt Neapels erhöhen nur noch den historischen Charme. Die sehr hellen Zimmer laden geradezu ein zum mediterranen Müßiggang, die öffentlichen Gemeinschaftsräume sind ein Fest für die Sinne und das Schwimmbad eine fast unwirkliche Erfahrung, die über die Grenzen des Alltags geht.

In der Nähe des Hauses...

Der schwedische Geschmack für das Mediterrane

Axel Munthe, die auch als Villa San Michele bekannt ist, ist sicherlich eine der faszinierendsten. Ein Spaziergang beginnt an der Piazzetta von Anacapri (Via Capodimonte zuerst, dann Via Axel Munthe). Diese ist mit vielen kleinen typischen Geschäften versehen (darunter sollten Sie auch einen Halt im Limoncello di Capri machen, in der Via Munthe, in dem der Limoncello hergestellt – und auch probiert wird – aus den fruchtigen und fleischigen Zitronen Capris). Die Villa bekommt ihren Namen von einer kleinen Kapelle, die im Mittelalter am Ende der” Scala Fenicia” stand. Das Panorama, welches von der ägyptischen Sphinx dominiert wird, ist unbeschreiblich. Der Charme des 19.Jhdt. (und die Romantik) der Umgebung erhöhen nur noch die Verführungskraft des Ortes. Sicherlich eine Route, die man während eines Aufenthaltes auf Capri machen sollte.

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code angeben : COSTANZO

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Revenir en haut de page
4. Etappe : 2 Tagen, 2 Nächte

Terme Manzi Hotel & Spa

Das Heilwasser der Gurgitello-Quelle nutzten bereits die Römer
Terme Manzi Hotel & Spa
Was wohl am beeindruckendsten ist, beim Eintritt in das Hotel Manzi, ist die Mischung, die man erkennen kann, eine fast poetische Symbiose, von verschiedenen architektonischen Baustilen, die die unterschiedlichen Epochen und Herrschaften bezeugen, die die Insel erlebt hat, angefangen von der etruskischen, bis zur griechisch-romanischen, bis hin zur borbonischen. In dieser Mischung von Emotionen , findet der Gast unverzüglich und spontan eine ruhige und erholende Atmosphäre. So wie ich, der dieses Haus als ein kreatives Labor empfindet, welches versucht die Traditionen, an die ich sehr hänge, mit den Innovationen, die mich faszinieren, zu kombinieren. Die 2 Sterne Michelin, mit denen ich für das Restaurant Mosaico ausgezeichnet worden bin, sind starke Inspiration für meinen Alltag. Casamicciola Terme, sicherlich ein ruhigerer Ort der Insel, war zur Zeit der Grand Tour Ziel vieler französischer Reisenden, die zur Entdeckung der Insel hierher kamen. Die Familie Polito hat dieses historische Gebäude in Besitz genommen, um daraus eine Schatztruhe zu machen, die viele kostbare Momente der Inselgeschichte aufbewahrt. Auf dem höchsten Punkt des Hotels, ist die Panoramaterrasse mit dem Außenbecken eine Einladung um die üppige Natur zu umarmen, die der Insel den Namen der grünen Insel verleiht. Am niedrigstgelegenen Punkt des Hotels befindet sich ein weiteres Becken, das mit dem berühmten Quellwasser des Gurgitellos gefüllt wird, und das einzigartige Wesen seiner Art somit vollendet, nämlich mit einer stolzen Spa-Abteilung von 1.600 m2 und somit eine der schönsten und beliebtesten auf der ganzen Insel.

In der Nähe des Hauses...

Die Colombaia, Residenz von Luchino Visconti

Visconti kam Mitte der 40er Jahre nach Ischia und blieb von der Schönheit der Insel geblendet. Daher kaufte er La Colombaia, eine herrliche weiße Villa zwischen Lacco Ameno und Forio. Es war Liebe auf den ersten Blick für den Regisseur, der diese erneuern und mit großer Leidenschaft wieder ausstatten lies, mit einer interessanten Spur Liberty in der Einrichtungsweise. Heute befindet sich in diesem historischen Gebäude ein Museum und ein Lesecafe, neben der Gründung La Colombaia, die die Kultur der Kommunikation und der Unterhaltung weiterleitet und die Ausbildung und Weiterbildung bzw. Spezialisierung dieser Künste unterstützt. In diesem wundervollen Garten findet man auch, unter einem Felsen, die Asche von Luchino Visconti und seiner Schwester Uberta.

Der Nektar der Götter des Weingutes D’Ambra

Der Weinanbau hat auf Ischia tausend Ursprünge: schon auf dem herrlichen Krug Nestors (8.Jhdt.), welcher auf der Nekropolis von San Montano in Lacco Ameno wiedergefunden wurde, feierte man den guten lokalen Wein. Die Technik beruft sich auf die griechische Tradition und unterscheidet sich von der etruskischen des kampanischen Binnenlandes. Auf dem Weingut von Andrea D’Ambra wird die Innovation als eine Suche der Tradition gesehen, die einige Praktiken der Vorfahren wiederaufnimmt, um diese dann angemessen zu überdenken. Ein Aufenthalt auf seinem Weingut Frassitelli, um ein gutes Glas Biancolella zu kosten und das atemberaubende Panorama zu genießen ist ohne Zweifel ein „Muss“.

Lassen Sie sich von uns beraten, um Ihre Reiseroute zusammenzustellen. Wenden Sie sich an unsere Reservierungszentrale :

1 800 735 2478

Code angeben : COSTANZO

Rufen Sie aus dem Ausland an? Klicken Sie hier

Texte : © Guides Gallimard